VDL_Logo

Binger Fachhochschultagung: Land und Lebensmittel – grenzenlose Spekulationsobjekte

Gemeinsam mit dem Fachbereich Agrarwirtschaft der Fachhochschule Bingen und dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz führt der VDL Landesverband Rheinland-Pfalz/Saarland am Montag, 04. Juni 2012 eine Fachhochschultagung in Bingen durch. Die Veranstaltung beginnt um 9.00 Uhr im Neubau der Fachhochschule 55411 Bingen-Büdesheim, Berlinstraße 109, Gebäude 5, Raum 101.

Nach der Eröffnung durch den Verbandsvorsitzenden Dr. Christian Lang und den Präsidenten den Fachhochschule Prof. Dr. Klaus Becker wird Prof. Dr. Hartmut Sommer über das Thema “Einfluss der Finanzmärkte auf die Ernährungssicherheit” referieren. In der anschließenden Podiumsdiskussion werden die Staatsministerin Ulrike Höfken, Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz in Mainz ihr Eingangsstatement aus Sicht der Landesregierung vorstellen und darüber diskutieren. Jürgen Kiefer der H. Jürgen Kiefer GmbH, Handels- und Börsenmakler, Bad Münster am Stein wird die Problematik aus der Sicht der Finanzen darstellen und in der Diskussion diese Interessen vertreten.
Werden bei all diesen Diskussionen die Interessen der steigenden Weltbevölkerung und des immer größer werdenden Anteils an hungernden Menschen berücksichtigt. Dieser Frage stellt sich Bärbel Dieckmann, Präsidentin der Deutschen Welthungerhilfe e.V. Bonn. Eine Fachtagung “Landwirtschaft und Hochschule im Dialog” wäre nicht komplett, würde nicht die Landwirtschaft Ihre Meinung einbringen können. Der Landwirt Erik Jennewein aus Münchweiler wird in seinem Statement und in der Podiumsdiskussion die Interessen der Nahrungsmittelproduzenten vertreten. Natürlich sitzt auch der Referent Prof. Dr. Hartmut Sommer mit am Podiumstisch.
Die Podiumsdiskussion moderiert Thomas Wulf, Agrarzeitung Fachverlag GmbH, Frankfurt.
Da die Vorstellung von Diplomarbeiten in Form einer Posterpräsentation im vergangen Jahr von den Tagungsteilnehmern erfolgreich angenommen wurde, stellen auch in diesem Jahr die Absolventen die Ergebnisse Ihrer Diplomarbeiten in Postführungen dar. Die Poster der Studierenden der Agrarwirtschaft werden thematisch sortiert und jeweiligen Professoren führen Gruppen.

Im Anschluss führt der Verband seine Mitgliederversammlung durch. Hierzu geht schriftliche Einladung mit Tagesordnung. Außerdem ist nachmittags die Möglichkeit zur Laborbesichtigung gegeben. Vor allem ältere Mitglieder werden überrascht sein, was sich heute für Studierende für Möglichkeiten von Untersuchungen bis hin zu Forschung ergeben.

Autor: Klaus Weinbach

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.