VDL-Bundesmitgliederversammlung 2024 am 16. Mai 2024

Foto: Ebel-Waldmann

Einberufung der VDL-Bundesmitgliederversammlung 2024

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

hiermit berufe ich gemäß § 13 (3) der Satzung des VDL Bundesverbandes e.V. in der Fassung vom 26. Oktober 2020 die Bundesmitgliederversammlung 2024 ein.

 

Die Bundesmitgliederversammlung findet statt am

Donnerstag, 16. Mai 2024, 15.30 bis 18.30 Uhr

nhow Frankfurt Hotel

Brüsseler Strasse 1-3, 60327 Frankfurt am Main.

 

Tagesordnung:

TOP 1: Eröffnung und Begrüßung

TOP 2: a) Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und Beschlussfähigkeit
b) Feststellung der Teilnahme nach Mitgliedsverbänden und Mitgliedsgruppen

TOP 3: Festlegung der endgültigen Tagesordnung

TOP 4: Protokoll der Mitgliederversammlung vom 11.05.2023

TOP 5: Bericht über die Tätigkeit des Bundesverbandes (Präsidium/Vorstand)

TOP 6: Bericht des Schatzmeisters

TOP 7: Bericht der Kassen- und Rechnungsprüfer

TOP 8: Entlastung des Präsidiums für das Jahr 2023

TOP 9: Entlastung des Vorstandes für das Jahr 2023

TOP 10: Wahl von zwei Rechnungsprüfern/-innen für das Jahr 2024

TOP 11: Wahlen zum VDL-Präsidium

    • Präsident als Vorsitzender
    • Stellvertretender Vorsitzender
    • Schatzmeister als weiteren stellvertretenden Vorsitzenden

TOP 12: Haushaltsvoranschlag 2025

TOP 13: Berichte aus den Landesverbänden/Landesgruppen/Mitgliedsverbänden

TOP 14: Berichte aus den Bundessparten

TOP 15: Bundesmitgliederversammlung 2025 – Festlegung von Termin und gastgebendem Landesverband/gastgebender Landesgruppe

TOP 16: Verschiedenes

 

Mit kollegialen Grüßen

Markus W. Ebel-Waldmann
Präsident
VDL-Bundesverband e.V.

VDL: Weihnachtsgruß des Präsidenten des VDL Bundesverbandes e.V.

Foto: Ebel-Waldmann

Der Fortschritt geschieht heutzutage so schnell,

dass während irgendjemand eine bestimmte Sache für ganz und gar undurchführbar erklärt,

er von jemand anderen unterbrochen wird, der sie schon längst realisiert hat.“

Albert Einstein

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

das Jahr 2023 neigt sich seinem Ende zu und für den VDL endet ein besonders aktives Verbandsjahr, in dem sich der Bundesverband, die Landesverbände und Landesgruppen und alle Sparten großen Herausforderungen erfolgreich gestellt haben und hohes Engagement in der berufsständischen Arbeit gezeigt haben.

Über alle Aktivitäten wurden Sie ausführlich über den monatlichen VDL-Newsletter sowie unter www.vdl.de informiert.

Ich darf Ihnen an dieser Stelle „DANKE“ sagen für Ihre Solidarität und das Miteinander in unserem Berufsverband!

Herzlichen Dank auch an unsere hauptamtlichen Mitarbeiter/innen in Berlin und an die vielen Ehrenamtlichen in unseren Landesverbänden, Landesgruppen und unseren Bundessparten. Sie alle haben auch in diesem schwierigen Jahr maßgeblich dazu beigetragen, dass unsere berufsständische Arbeit erfolgreich war.

Im Namen von Präsidium und Vorstand des VDL Bundesverbandes wünsche ich Ihnen, Ihren Familien ein besinnliches Weihnachtsfest sowie ein gesundes, friedliches und erfolgreiches Jahr 2023.

Mit den allerbesten Grüßen
VDL Bundesverband e.V.

Markus W. Ebel-Waldmann

Präsident

VDL Landesmitgliederversammlung NRW 2023

Foto: Sarah Neyses 

Am Samstag, den 21. Oktober 2023, hatte der VDL Landesverband NRW in die Deutschlandzentrale des Maschinenherstellers JCB eingeladen. Die diesjährige Landesmitgliederversammlung war gut besucht, das Fachprogramm war wieder vielfältig.

Zu Beginn fand die Mitgliederversammlung statt, diesmal standen zusätzlich zur regulären Tagesordnung Neuwahlen an. Als neue erste Vorsitzende wurde Annabell Kunz gewählt, ihr Stellvertreter ist nun Dr. Jürgen Roßbach. Geschäftsführerin Sarah Neyses wird ihr bisheriges Amt fortführen und als neuer Schatzmeister wurde Oliver Peters im Vorstand begrüßt. Die fünf neuen BeisitzerInnen werden den Vorstand bei seiner Arbeit in den kommenden drei Jahren unterstützen: Hanna Altrogge, Jan Kniepkamp, Christina Nacke, Christina Schröder und Gordon Stegink.

Wir bedanken uns bei unserem alten Vorstand und den Beisitzer:innen für ihre erfolgreich geleistete Arbeit und wünschen dem neuen Vorstand einen guten Start in die kommende Amtszeit.

Nach der Mitgliederversammlung folgte dann ein spannender Vortrag von Max Graff, der den VDL-Mitgliedern und Gästen einen Einblick in die Entwicklung von neuen Antriebssystemen in der Landtechnik gab. Neben dem elektrischen Antrieb wird auch auf Wasserstoff als Treibstoff auf der „Road to Zero“ fokussiert. Während des anschließenden Mittagsimbiss bot sich die Gelegenheit zum Austausch und die Möglichkeit der Testfahrten mit einigen Maschinen wurde gerne genutzt. In einem zweiten Vortrag hörten die VDL-Mitglieder von Laura Zens Näheres über die Zukunftsagentur Rheinisches Revier und wie der Strukturwandel nach dem Braunkohleausstieg begleitet wird. In den vier Zukunftsfeldern Energie + Industrie, Regionalentwicklung, Ressourcen + Agrobusiness sowie Innovation + Bildung werden zahlreiche Projekte gefördert, die das Rheinische Revier auch in Zukunft zu einem attraktiven Lebens- und Arbeitsraum machen.

Anschließend wurde noch das Waldlabor Köln besucht, dort wird in vier Themenwäldern experimentiert: Dem Wandelwald, dem Energiewald, dem Klimawald und dem Wildniswald. Bei einem Rundgang durch die verschiedenen Abschnitte erläuterte Stadtförster Michael Hundt die neuen Gehölze und Waldbilder die Aufschluss über das Aussehen und die Bewirtschaftung des Waldes der Zukunft geben sollen. Die zahlreichen Fragen der interessierten VDL-Mitglieder wurden ausführlich beantwortet und so fand die diesjährige Landesmitgliederversammlung in NRW einen spannenden Abschluss eines abwechslungsreichen und gelungenen Tages.

Text: Katharina Schubert

 

VDL-NRW: Landesmitgliederversammlung am 21. Oktober 2023

Foto: Max Graff

Alle Mitglieder des VDL-Landesverbandes NRW e.V. sind herzlich zu unserer diesjährigen Landesmitgliederversammlung und zu unserem Fachprogramm am Samstag, 21. Oktober 2023 ab 10.00 Uhr in die Deutschlandzentrale des Maschinenherstellers JCB in Frechen eingeladen.

Nach der Landesmitgliederversammlung wird Max Graff (Marketing, JCB und langjähriges VDL-Mitglied) uns bei einem Betriebsrundgang Einblicke in die Unternehmenszentrale sowie zu zukünftigen Antriebssystemen in der Landtechnik geben. Danach wird Laura Zens (Projektmanagerin, Zukunftsagentur Rheinisches Revier) über den angestrebten Strukturwandel im Rheinland nach dem Braunkohleausstieg berichten. Der Fokus liegt dabei auf den Bereich „Ressourcen und Landwirtschaft“. Darüber hinaus möchten wir noch das „Waldlabor Köln“ besichtigen, eine Forschungseinrichtung, die auf vier Themenfeldern, dem Wandelwald, dem Energiewald, dem Klimawald und dem Wildniswald, exprimiert. Der Stadtförster Michael Hundt wird uns über das Gelände führen.

 

Folgender Veranstaltungsablauf ist geplant:

10:00                    Ankunft JCB-Deutschlandzentrale (Europaallee 113a, 50226 Frechen).

10:15                    Landesmitgliederversammlung des VDL-Landesverbandes NRW e.V.

ca. 11:15              Firmenrundgang mit Max Graff und Vortrag zum Thema „Antriebssystemen der Zukunft in der Landtechnik“.

ca. 12:15             Mitgliederaustausch mit Mittagsimbiss. Optional können Baumaschinen auf dem Testgelände genutzt werden.

13:15                    Vortrag und Austausch mit Laura Zens zum Thema „Den Strukturwandel im rheinischen Revier begleiten –  Ressourcenwende im Agribusiness

14:15                   Aufbruch zum Waldlabor

14:30                    Führung durch das Waldlabor mit Stadtförster Michael Hundt

16:00                   Ende der Veranstaltung

 

Anreise: Die JCB-Deutschlandzentrale liegt verkehrsgünstig an der A4 zwischen Köln und Frechen. Es sind ausreichend Parkplätze vorhanden. Wir treffen uns am rechten Gebäude am Haupteingang.

 

Tagesordnung Landesmitgliederversammlung 21. Oktober 2023

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Familienangehörige und Begleitungen sind herzlich eingeladen. Für die Organisation der Veranstaltung bitten wir um eine (frühzeitige) Anmeldung via neyses@vdl-nrw.de

 

Text: VDL NRW

VDL-Studierende Bonn: Vorstandswahlen 2023

Foto: Pixabay

Am 12. April 2023 fanden die diesjährigen Wahlen der Studierendengruppe Bonn statt.
Es wurde festgestellt, dass die Zahl der Studierenden sich leicht erhöht hat.
Das erste Jahr nach der Coronapandemie hat gezeigt, dass die VDL- Studierendengruppe  Bonn weiterhin aktiv ist. Alle Veranstaltungen konnten wie geplant durchgeführt werden.
Neben diversen Stammtischen in Präsenz wurden auch weitere Veranstaltungen durchgeführt. Anstelle der Praxisvorlesungen im WS wurde erstmals eine Podiumsdiskussion ins Leben gerufen, die sehr gut angekommen und besucht war. Auch die Feldbegehung mit der LWK-NRW im Sommersemester sowie das jährliche Sommerfest und der Winterball der Studierendengruppe wurden gut angenommen. Zusätzlich wurde im WS neben einem Motorsägenkurs, der alljährlich stattfindende BAP Kurs angeboten.

Der bisherige Vorstand wurde entlastet und der neue Vorstand gewählt.

Herzlichen Glückwunsch an Charlotte Schulze Wehninck (1. Vorsitzende), Maria Schoenen (2. Vorsitzende), sowie Katharina Steinhoff (1. Kassiererin) und Annabelle von Heimendahl (2. Kassiererin).

Text: Johannes Stoschek 

VDL-Jahrestagung mit Bundesmitgliederversammlung 2023 und Lehrfahrt

Foto: Pixabay/VDL-NRW

Gemeinsam mit dem VDL-Bundesverband lädt der VDL-Landesverband NRW zur diesjährigen VDL-Jahrestagung vom 11. bis zum 13. Mai 2023 nach Bonn und ins Rheinland ein.

Unsere diesjährige VDL-Jahrestagung führt uns weit in den Westen Deutschlands in die ehemalige Bundeshauptstadt Bonn und das Rheinland. Bonn ist als Stadt geprägt vom städtischen Nutzungswandel und beweist sich nun schon seit vielen Jahren als neue UN-Stadt auf dem internationalen Parket. Durch seine Lage im Rheinland besitzt Bonn eine sehr enge Verbundenheit zur Natur und Landwirtschaft. Auf der einen Seite schließt sich der Niederrhein mit seinen fruchtbaren Ackerböden, auf der anderen Seite die Obstbaugebiete an. Wie prägend diese Mischung für die Region ist, zeigt sich beispielhaft an der exzellenten Agrarfakultät der Universität Bonn, an der viele unserer VDL-Mitglieder ihr Studium in den unterschiedlichsten Fachrichtungen erfolgreich absolviert haben.

Der VDL NRW lädt herzlich ein, diese Mischung aus Mut zum Wandel und erfolgreichen, moderner Landwirtschaft in Ballungsräumen zu erleben. Das vielfältige Exkursionsprogramm gewährt dabei Einblicke in „die neuen Welten der Landwirtschaft“, die „Vielfalt im Rheinland“ und den Nutzungswandel im ehemaligen Regierungsviertel.

 

PROGRAMM

Tagungsort:

Gustav-Stresemann-Institut e.V.

Europäische Tagungs- und Bildungsstätte Bonn

Langer Grabenweg 68

53175 Bonn-Bad Godesberg

 

Mittwoch, 10. Mai 2023

17.00 Uhr      Studierendenabend:

                       (nur für Studierende)

                       Rundgang Campus Poppelsdorf Uni Bonn anschließend Grillen

 

Donnerstag, 11. Mai 2023

10.00 Uhr      Sitzung Bundessparte Studierende (bis 12.30 Uhr)

11.30 Uhr      Mittagessen (Selbstzahler)

12.30 Uhr      Geschäftsführerkonferenz (bis 15.30 Uhr)

                       Sitzung Bundessparte Öffentlicher Dienst (bis 15.30 Uhr)

                       Sitzung Bundessparte Young Professionals (bis 15.30 Uhr)

16.00 Uhr      Bundesmitgliederversammlung 2023/ Präsidiumssitzung (bis 18.30 Uhr)

 

VDL-LEHRFAHRT (*)

19.00 Uhr      Begrüßungsabend

 

Freitag, 12. Mai 2023

8.30 Uhr Exkursion 1: Neue Welten in der Landwirtschaft bis 17.30 Uhr

  1. Emiko Handelsgesellschaft – die Welt der effektiven Mikroorganismen

„Wie bei den Effektiven Mikroorganismen sind es oft die kleinen Dinge, die Großes bewirken können,“ so steht es bei Emiko geschrieben. Eine Philosophie, an die sie glauben und die in allen Bereichen der Handelsgesellschaft zu tragen kommt. Die Produkte von Emiko kommen dabei vielfältig zur Anwendung und werden geschätzt von Hobbyverbrauchern, über kleine Betriebe im Nebenerwerb bis zu großflächigen Agrarbetrieben. Alle tragen sie ihren Teil bei, den Kreislauf der Natur geschlossen und stabil zu halten. Die Mikroorganismen können dabei in unterschiedlichsten Bereichen zum Einsatz kommen und bieten eine sinnvolle ökologische Alternative.

  1. Bio Obsthof Johannes Nachtwey

Der Bio Obsthof Nachtwey liegt malerisch gelegen im Grafschafter Obstbauland. Die guten Böden der Region und das warme Klima in Rheinnähe bieten beste Bedingungen für den Obstbau. Auf dem Betrieb Nachtwey treffen dabei Leidenschaft für gesunde Ernährung und Verantwortungsbewusstsein für die Umwelt aufeinander.

Gegründet wurde der Betrieb 1965 von Annegret und Alois Nachtwey. Martina und Johannes Nachtwey führen in der zweiten Generation den Hof weiter. Seit 2006 haben sie vollständig auf Bio-Produktion umgestellt.

Im Forschungsprojekt „Agri-PV Obstbau“ haben BayWa, das Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme (ISE) und weitere Forschungspartner gemeinsam auf dem Bio Obsthof eine Agri-PV-Forschungsanlage für Äpfel und Spalierobst errichtet. Sie ist die erste Anlage dieser Art in Deutschland. Die Gesamtversuchsfläche des Projektes umfasst ca. 9100 Quadratmeter. Die Agri-PV-Anlage mit einer Leistung von 258 kWp wurde auf ca. einem Drittel des Areals installiert. Übergeordnetes Ziel ist es, die Klimaresilienz im Obstbau zu steigern.

  1. Campus Klein-Altendorf

Der Campus Klein-Altendorf ist das Versuchsgut der Universität Bonn im Acker- und Obstbau. Er liegt auf einer Gesamtfläche von 181 ha in einem der bedeutendsten Obstbaugebiete Deutschlands zwischen Meckenheim und Rheinbach in der südlichen Niederrheinischen Bucht auf der Hauptterrasse des Rheins. Der Boden ist eine basen- und nährstoffreiche Parabraunerde und besonders geeignet für den Anbau von Kern- sowie Steinobst und den typischen rheinischen Kulturen Zuckerrüben, Winterweizen und Wintergerste. Auf den Versuchsflächen werden zudem noch Raps, Kartoffeln, Gemüse, Nachwachsende Rohstoffe (Miscanthus, Silphie, Paulownia) und Arzneipflanzen angebaut.

Das Artenspektrum auf dem 20 ha-großen Obstplantagen reicht vom Kernobst Apfel und Birne bis hin zum Steinobst wie Kirschen und Zwetschgen. Zusätzlich gibt es Quitten-, Aprikosen- und Walnussbäume. Seit 2009 erfolgen am Campus Klein-Altendorf auch Versuche zum geschützten Anbau unter Glas bzw. Folie in verschiedenen Gewächshaustypen.

 

8.30 Uhr Exkursion 2: Vielfalt im Rheinland bis 17.30 Uhr

  1. Rosenhof Odendahl

Der Rosenhof Odendahl kann auf eine mehr als 60-jährige Firmengeschichte zurückblicken. In dieser Zeit hat sich das Familienunternehmen zu einem der größten und modernsten Produzenten für Containerrosen in Deutschland entwickelt. Wichtiges Element ist dabei die Nachhaltigkeitsstrategie für die Produktion. Diese beinhaltet geschlossene Wasserkreisläufe, die Nutzung von erneuerbaren Energien, biologischen Pflanzenschutz, ökologischen Ausgleich und die Reduktion von Torf mit Hilfe von Mulch. Gemeinsam tauchen wir vor Ort in den Frühling ein und erleben eine Vielzahl von Rosen in unterschiedlichsten Farben und Formen.

  1. Der Heinenhof – Heimat erleben im Kölner Land

Der Heinenhof ist mehr als nur ein moderner Landwirtschaftsbetrieb. Zentrales Element ist ein naturverbundenes Konzept, um ökologische und nachhaltige Erzeugnisse und Dienstleistungen garantieren zu können. Die Produktpalette reicht dabei von Biersorten über frisch gepresste Öle, Kräutern bis zu Honig.

Der Hof ist im Besitz der Familie Schröder und wird mittlerweile von der dritten Generation bewirtschaftet. Es gibt viel zu entdecken: Über einen großen, beliebten und überregional bekannten Bauernladen bis hin zu dem vielfältigen landwirtschaftlichen Betrieb mit Mikrobrauerei und Ölmanufaktur.

  1. Feldhelden Rheinland

Vor den Toren Kölns betreibt unser VDL-Mitglied in NRW Thomas Decker den 200 Jahre alten Großen Kreuzhof im Mühlenort Stommeln. Gemeinsam mit seiner Frau Verena und seinem Bruder Johannes bauen sie seit 2019 Kinoa an. In Anlehnung an den Anbau im Kölner Einzugsgebiet wird das Pseudogetreide mit „K“ geschrieben. „Ich kumm niet us Südamerika, ich kumm us der Stadt met K.“. Als „Feldhelden Rheinland“ ist es ihr Anliegen, nachhaltige Alternativen mit einer guten CO2 Bilanz im Vergleich zu importierter Quinoa anzubieten. Der Besuch gibt uns die Gelegenheit als VDL-Mitglieder von nah und fern in Austausch zu kommen und uns inspirieren zu lassen von der Kreativität und dem Mut der Familie Decker.

 

19.00 Uhr      Begegnungsabend

 

Samstag, 13. Mai 2023

9.15 Uhr        Exkursion „Bonner Regierungsviertel – Ein internationaler Nutzungswandel“

12.00 Uhr      Mittagessen im GSI (bis max. 14 Uhr)

 

Änderungen des Programms durch den Veranstalter bleiben vorbehalten. In diesem Fall informieren wir Sie selbstverständlich.

Da das garantierte Hotelkontingent abgelaufen ist, wird Ihr Übernachtungswunsch beim GSI angefragt und bei Verfügbarkeit bestätigt.

 

Nachfolgend finden Sie das Programm sowie das Anmeldeformular mit Buchungsbedingungen:

Programm VDL-Jahrestagung 2023

Anmeldeformular/Buchungsbedingungen VDL Jahrestagung 2023

 

Anmeldung mit Online-Formular

 

VDL-LEHRFAHRT (*) vom 11.-13.05.2023 wird gefördert:

 

Text: VDL-BV+VDL-NRW 

VDL-Bundesmitgliederversammlung 2023 am 11. Mai 2023

Foto: Ebel-Waldmann

Einberufung der VDL-Bundesmitgliederversammlung 2023

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

hiermit berufe ich gemäß § 13 (3) der Satzung des VDL Bundesverbandes e.V. in der Fassung vom 26. Oktober 2020 die Bundesmitgliederversammlung 2023 ein.

 

Die Bundesmitgliederversammlung findet statt am

Donnerstag, 11. Mai 2023, 16.00 bis 18.30 Uhr
Gustav – Stresemann – Institut e.V.
Europäische Tagungs- und Bildungsstätte Bonn
Langer Grabenweg 68, 53175 Bonn.

 

Tagesordnung:

TOP 1: Eröffnung und Begrüßung

TOP 2: a) Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und Beschlussfähigkeit
TOP 2: b) Feststellung der Teilnahme nach Mitgliedsverbänden und Mitgliedsgruppen

TOP 3: Festlegung der endgültigen Tagesordnung

TOP 4: Protokoll der Mitgliederversammlung vom 19.05.2022

TOP 5: Bericht über die Tätigkeit des Bundesverbandes (Präsidium/Vorstand)

TOP 6: Bericht des Schatzmeisters

TOP 7: Bericht der Kassen- und Rechnungsprüfer

TOP 8: Entlastung des Präsidiums für das Jahr 2022

TOP 9: Entlastung des Vorstandes für das Jahr 2022

TOP 10: Wahl von zwei Rechnungsprüfern/-innen für das Jahr 2023

TOP 11: Haushaltsvoranschlag 2024

TOP 12: Berichte aus den Landesverbänden/Landesgruppen/Mitgliedsverbänden

TOP 13: Berichte aus den Bundessparten

TOP 14: Bundesmitgliederversammlung 2024 – Festlegung von Termin und gastgebendem Landesverband/gastgebender Landesgruppe

TOP 15: Verschiedenes

 

Mit kollegialen Grüßen

Markus W. Ebel-Waldmann
Präsident
VDL-Bundesverband e.V.

VDL: Brüssel-Seminar 2023 – 19. bis 21. April 2023

Foto: Pixabay

Agrar- und Ernährungspolitik aus erster Hand

Der VDL-Bundesverband lädt ein zum Brüssel-Seminar. Von Mittwoch, 19. April 2023, bis Freitag, 21. April 2023 besucht der VDL-Bundesverband die Schaltzentrale europäischer Politik in Brüssel. Erhalten Sie Einblicke in die Prozesse der Europäischen Kommission und lernen Sie die Vertreter der Agrar- und Ernährungswirtschaft vor Ort kennen.

Besuchen Sie mit uns die Repräsentanzen des Deutschen Bauernverbandes e.V. und des Deutschen Raiffeisenverbandes e.V. und lernen Sie die verantwortlichen Vertreter der Verbände für die europäische Ebene kennen. Diskutieren Sie mit den Vertretern der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der Europäischen Union und erfahren Sie Hintergründe zu deutschen Entscheidungen und geplanten europäischen Vorhaben. Erfahren Sie mehr über die europäische Landwirtschafts- und Ernährungspolitik  im direkten Austausch mit Vertretern der Fachressorts der Europäischen Kommission.

 

P R O G R A M M

Mittwoch, 19. April 2023

Individuelle Anreise nach Köln Hauptbahnhof

11.00 Uhr Begrüßung der Teilnehmenden
Abfahrt am Hbf in Köln, Fahrt nach Brüssel mit dem Reisebus (ca. 3 Std.). Bitte beachten Sie, dass der Bus pünktlich aufbrechen muss.

14.00 Uhr Ankunft am Motel One und Check-In

14.30 Uhr Stadtrundgang durch die Brüsseler Innenstadt

16.45 Uhr Besuch in der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der Europäischen Union. Fachgespräch mit Katharina Neumann und Anna Hübler, Attachés im Referat Ernährung und Landwirtschaft

18.15 Uhr Gemeinsames Abendessen im Restaurant „Chez Léon“

 

Donnerstag, 20. April 2023

09.30 Uhr Besuch und Führung im Haus der Europäischen Geschichte in Brüssel

12.30 Uhr Mittagessen (Selbstzahler)

14.00 Uhr Besuch des Verbindungsbüros des Deutschen Raiffeisenverbandes e.V. in Brüssel Fachgespräch und Diskussion mit Heinz-Jürgen Zens, Deutscher Raiffeisenverband e.V.

16.00 Uhr Besuch des Deutschen Bauernverbandes e.V. in Brüssel Fachgespräch und Diskussion mit Florian Dalstein, Leiter EU- und Internationale Beziehungen, Deutscher Bauernverband e.V.

18.00 Uhr Begegnungsabend mit Vertretern aus Verbänden, Wirtschaft, Verwaltung und Politik im Deutschen Haus der Land- und Ernährungswirtschaft in Brüssel mit der Möglichkeit zur Netzwerkpflege.

 

Freitag, 21. April 2023

9.00 Uhr Besuch der Europäischen Kommission. Einführung zur Rolle der EU-Kommission in der Europäischen Union. Anschließend Vortrag und Diskussion mit Vertretern aus den Generaldirektionen der Europäischen Kommission zu den Bereichen Klimapolitik und Landwirtschaft

13.00 Uhr Rückfahrt nach Köln mit dem Reisebus (Fahrtzeit ca. 3h).

 

Änderungen des Programms durch den Veranstalter bleiben vorbehalten. In diesem Fall informieren wir Sie selbstverständlich.

Programm Brüssel-Seminar 2023

A N M E L D U N G

Achtung: Aufgrund der großen Resonanz ist die Teilnahmekapazität erreicht. Wir können Ihre Anmeldung daher nur für die Warteliste annehmen. Dazu füllen Sie bitte das nachfolgende Anmeldeformular aus, und Sie werden automatisch auf die Warteliste gesetzt. Wir geben Ihnen eine Rückmeldung sobald freie Plätze verfügbar sind. Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

 

Anmeldung mit Online-Formular

 

 

Teilnahmebeitrag:

Mitglied VDL / Nichtmitglied pro Person

215 €/ 415 € im Motel One Brüssel (DZ mit Doppelbett) pro Person.

Gerne können wir Ihnen ein Einzelzimmer im Motel One zur Verfügung stellen, wobei für zwei Nächte ein Aufschlag von 50 € anfällt.

Studentische VDL-Mitglieder können sich über einen 15 € Sondernachlass freuen.

 

Im Teilnahmebeitrag sind für Sie die folgenden Leistungen enthalten:

  • Programm lt. Beschreibung und wie gebucht
  • Busfahrt von Köln nach Brüssel und von Brüssel nach Köln
  • Zwei Übernachtungen inkl. Frühstück
  • Abendessen am 19.04.2023
  • Imbiss und Getränke beim Begegnugsabend am 20.04.2023

Stornierungsbedingungen:

Bei Stornierungen sind folgende Beträge zu zahlen              

  • bis 10.03.2023 kostenfrei
  • bis 21.03.2023 20 % des Gesamtbetrages
  • bis 28.03.2023 60 % des Gesamtbetrages
  • ab 29.03.2023 sowie ohne Kündigung 80 % des Gesamtbetrages

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

VDL Bundesverband
Berufsverband Agrar, Ernährung, Umwelt e.V.

Claire-Waldoff-Str. 7, 10117 Berlin
Telefon  030 4397 261-61
Fax         030 4397 261-8861
E-Mail   info@vdl.de
Internet www.vdl.de

 

 

SAVE THE DATE: VDL-Jahrestagung 2023 vom 11.-13. Mai 2023 in Bonn

Foto: Pixabay/VDL-NRW

Gemeinsam mit dem VDL-Bundesverband lädt der VDL-Landesverband NRW zur diesjährigen VDL-Jahrestagung vom 11. bis zum 13. Mai 2023 nach Bonn und ins Rheinland ein.
Die VDL-Jahrestagung beginnt traditionell für die Studierenden und Young Professionals schon am Vorabend.
Am Donnerstag starten dann alle Teilnehmer mit den Spartensitzungen und der VDL-Bundesmitgliederversammlung 2023 in das Programm. Abends wird der traditionelle Begrüßungsabend einen geselligen Ausklang bieten.
Freitag und Samstag freuen wir uns auf ein vielfältiges Exkursionsprogramm .
Anbei finden Sie die Terminankündigung. Weitere Informationen sowie die Anmeldemöglichkeit folgen in den kommenden Wochen.

Text: VDL-BV+VDL-NRW 

VDL: Brüssel-Seminar vom 19.-21. April 2023

Foto: Pixabay

Europäische Land- und Ernährungspolitik aus der Nähe erleben

Der VDL-Bundesverband lädt ein zum Brüssel-Seminar. Von Mittwoch, 19. April 2023, bis Freitag, 21. April 2023 besucht der VDL-Bundesverband die Schaltzentrale europäischer Politik in Brüssel.

Besuchen Sie mit uns die Repräsentanzen des Deutschen Bauernverbandes e.V. und des Deutschen Raiffeisenverbandes e.V. und lernen Sie die verantwortlichen Vertreter der Verbände für die europäische Ebene kennen. Diskutieren Sie mit den Vertretern der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der Europäischen Union und erfahren Sie Hintergründe zu deutschen Entscheidungen und geplanten europäischen Vorhaben. Weitere Programmpunkte sind in Planung.

Merken Sie sich den Termin gerne vor. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
Alle Informationen und das Anmeldeformular finden Sie wie gewohnt in Kürze hier.

Text: Tobias Dammeier