AgriJob ist jetzt agrarzeitung | jobs

Das neue Job-Portal der agrarzeitung (Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main) startet ab dem 1. April 2011. Für Fach- und Führungskräfte in der Agrar- und Ernährungswirtschaft steht dann der Online-Stellenmarkt der agrarzeitung in neuer Form zur Verfügung.

Aus AgriJob wird zum 1. April 2011 die neue Jobbörse agrarzeitung | jobs der agrarzeitung. Das bewährte Angebot von AgriJob wird durch die erhöhte Nutzerfreundlichkeit und eine verbesserte technische Grundlage erweitert. Den Nutzern des Portals, sowohl Unternehmen als auch Bewerbern, ist es jetzt unter anderem möglich PDFs hochzuladen.

Thomas Wulff, der Verlagsleiter der agrarzeitung, betont: „Wir erweitern die Markenfamilie der agrarzeitung durch die neuen Features und den neuen Namen. Mit unseren starken Partnern VDL und IAB sowie unserer klaren Ausrichtung auf unternehmerische Landwirte, Handel, Industrie, Berater und nicht zuletzt Hochschul-Absolventen bietet das neue Job-Portal Unternehmen und Bewerbern die Plattform für die Suche nach hochqualifizierten Fach- und Führungskräften.”

agrarzeitung | jobs ist ein Gemeinschaftsangebot von agrarzeitung | online, dem VDL-Bundesverband, Berufsverband Agrar Ernährung Umwelt e.V. und dem Institut für Agribusiness (IAB). Unternehmen können hier die Schaltung von Stellenangeboten sowohl online als auch in Kombination mit einer Anzeige in der agrarzeitung, FeedMagazine/Kraftfutter oder dem VDL-Journal buchen.

Stellensuchende können die aktuellen Stellenangebote durchforsten und haben die besondere Möglichkeit, ein ausführliches Bewerberprofil kostenlos und anonymisiert potentiellen Arbeitgebern zu präsentieren. Zugleich können Arbeitgeber aus einem Pool von Bewerbern den richtigen Kandidaten für ihre offene Stelle auswählen.

Mit drei starken Partnern aus der Agrar- und Ernährungswirtschaft im Rücken bietet dieses Job-Portal Arbeitgebern sowie –suchenden eine überregionale und aktuelle Plattform zur Kommunikation.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.