VDL_Logo

Unser Neujahrsbrief

Oldenburg, den 10. Januar 2015

Sehr geehrte Damen und Herren,

den Jahreswechsel haben Sie hoffentlich gut überstanden. Ich wünsche Ihnen allen, den Mitgliedern unseres Landesverbandes und Ihren Angehörigen ein erfolgreiches und von Gesundheit und vielen glücklichen Momenten erfülltes Jahr 2015. Das Jahr 2014 hat viele Aufregungen gebracht und kurz bestand die Hoffnung auf ein etwas ruhigeres 2015. Aber das war nur ein kurzer Traum, wenn man nach Paris schaut. Wir haben als gesellschaftliche Heraus­forderung die Auseinandersetzung mit den Religionen, wo wir uns mit unserer besseren Ausbildung wohl ein wenig für den Ausgleich zwischen den Grup­pen einsetzen können. Und wir haben den großen Unruhestifter im Osten. Ein interessantes und ein wenig bedrohliches Thema, aber hier sind uns die Hände gebunden. Da sind die Handelnden in einer höheren Ebene als wir, ob sie auch klüger sind, sei einmal dahingestellt.

Aber unser VDL hat auch diverse Themen. Wir haben im vergangenen Jahr die Satzung auf einen juristisch aktuellen Stand gebracht und der Geschäfts­führer kämpft noch immer mit den Wünschen des Vereinsregisters am Amts­gericht. Aber nach und nach schaffen wir das. Daneben haben wir die Gesprä­che einer zunächst stärkeren Zusammenarbeit und einer kommenden Fusion des VDL Hannover mit dem LAI eng begleitet. Dazu haben gemäß Beschluss der letzten MV Herr Hattermann und ich an den Gesprächen teilgenommen. Es ist ein langer Weg, aber es scheint so zu sein, dass der LAI und der VDL Hannover bereit sind diesen Weg zu gehen. Es ist einfach durch die Bologna-Reform so gekommen, dass die Unterschiede mehr und mehr verschwunden sind und das Aufrechterhalten von zwei konkurrierenden Verbänden aus der Zeit gelaufen ist. Ich weiß sehr wohl, dass es eine Reihe von Mitgliedern ge­ben wird, die diese Entwicklung nicht gerne sehen. Das bedeutet natürlich für Weser-Ems eine Reihe von Handlungsalternativen, die wir diskutieren müs­sen und ich bin immer gerne bereit dazu.

Mit dem AfterWorkAgrarTreff im Etzhorner Krug war ich im vergangenen Jahr von den Themen her zufrieden. Wir werden dies weiterführen und ich bin für Themenvorschläge immer dankbar. Sie können jederzeit Ihre Vorschläge oder auch Ihre Kritik auf

Meinungen zum AfterWORK AgrarTREFF
kundtun. Dies wurde als ein Forum zur Diskussion der Mitglieder mit dem Vorstand eingerichtet. Bis jetzt ist die Nutzung aber noch sehr verhalten.

Im März haben wir dann wieder wie in jedem Jahr die MV verbunden mit der vorausgehenden Besichtigung eines Betriebes. Dieses Jahr sind wir bei der großen Baumschule BRUNS in Bad Zwischenahn. Bitte merken Sie diesen Termin schon vor.

10. März 2015 um 13.30 Uhr

Wir treffen uns auf dem Parkplatz vor dem Verwaltungsgebäude. Darüber werden wir Sie mit der Einladung zur MV noch rechtzeitig detaillierter infor­mieren. Dazu ist vorher noch eine Vorstandsitzung erforderlich, um die Themen für die MV abzustimmen. Wenn Sie hierzu Wünsche haben, dann lassen Sie es uns wissen, damit wir darauf noch reagieren können.

Bitte sehen Sie auch ab und zu auf unsere Internetseite mit den Terminen für andere Veranstaltungen oder nähere Hinweise zur MV

https://www.vdl.de/landesverbaende/weser-ems/termine.php.

Dort werden die jeweiligen Termine weiterer Veranstaltungen sofort einge­stellt.

Mehr und mehr ist das Internet auch unter unseren älteren Mitgliedern ver­breitet. Deshalb möchte ich gerne die Kommunikation zwischen uns auch auf diese Schiene bringen. Ich möchte Sie bitten dem Vorstand Ihre Emailadresse mitzuteilen, wenn Sie es noch nicht getan haben. Die Mailadresse lautet info@vdl-weser-ems.de. Sie können aber auch gerne auf diesem Wege neue Themen einbringen.

Ich hoffe Sie und auch Gäste zahlreich auf unseren Veranstaltungen zu sehen. Im Februar bekommen Sie dann von uns die Einladung zu der Mitgliederversammlung.

Bis dahin grüße ich Sie herzlich

Gustav Wehner

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.