VDL: Gedankenaustausch zum öffentlichen Dienst

Bild: pixabay, Text: Dr. Juhl Jörgensen

Am 24. April trafen sich Mitglieder aus mehreren Landesverbänden, die im öffentlichen Dienst beschäftigt sind, zu einem virtuellen Erfahrungsaustausch mit dem Bundesspartensprecher. Ein solcher Erfahrungsaustausch hatte erstmalig 2022 stattgefunden, um sich nach dem Einschnitt der Corona-Pandemie neu zu sortieren und Probleme zu identifizieren. Zwei Jahre später stellten die Teilnehmenden jetzt fest, dass manche Entwicklungen sich verfestigt haben, während andere Themen an Bedeutung verloren. Zusammengefasst lassen sich folgende wesentliche Herausforderungen identifizieren:

  • Stand und Konsequenzen der Digitalisierung im Arbeitsprozess
  • Positive und negative Effekte des Arbeitens im Home Office
  • Fachkräftemangel und Probleme der Nachwuchsgewinnung
  • Offene Fragen der Bewertung, Anerkennung und Entlohnung von Leistung
  • Handhabung von Berufserfahrung im Einstellungsprozess

Diese Themen sollen bei der Bundesspartensitzung Öffentlicher Dienst am 16. Mai in Frankfurt/Main vorrangig adressiert werden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie uns Ihren Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert