VDL_Logo

VDL-Fachgespräch auf der Grünen Woche

Der Projektleiter der Internationalen Grünen Woche Lars Jaeger berichtete vielen interessierten VDLer beim traditionellen Fachgespräch des VDL-Ost von positiven aber auch bedauerlichen Entwicklungen in diesem Jahr. Als großartig bezeichnete Jaeger den Auftritt des Partnerlandes Estland. Mit viel Herz habe das Land manch Überraschendes präsentiert und sich als neues Reiseziel empfohlen.

Der Erlebnisbauernhof sei wieder ein Besuchermagnet gewesen, die nature.tec-Halle werde mehr und mehr zur Information genutzt, emotionales Herzstück der Grünen Woche bleibe jedoch die Tierhalle. Als Gradmesser der Zufriedenheit hob Jaeger zudem die Gestaltung der Blumenhalle hervor. In diesem Jahr sei das „Parlament der Blumen“ von allen Besuchern als sehr gelungen bewertet worden. Mehr als 410.000 Besuchern kamen zur Messe Berlin, um die 1.650 Aussteller aus 70 Ländern zu sehen – und damit nochmals mehr als im Vorjahr.

Sein Bedauern betonte der Messe-Projektleiter über die Entscheidung von Rheinland-Pfalz, nicht mehr mit eigener Länderpräsenz auf der Grünen Woche vertreten zu sein. Als Hintergründe seien vor allem finanzielle Aspekte genannt worden. Erste Gespräche über mögliche alternative Modelle habe es aber bereits gegeben. Angesprochen auf einen möglichen Dominoeffekt auf andere Länder, freute sich Jaeger mitteilen zu können, das beispielsweise Schleswig-Holstein bereits fest für 2015 zugesagt habe. Partnerland im nächsten Jahr wird Lettland sein.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.