VDL-Bundessparte Studierende neu aufgestellt

Foto: VDL

Die Bundesspartensitzung der VDL-Studierenden gestaltete sich für alle Beteiligten anregend und produktiv.

Am 19. Mai 2022 fand die Bundesspartensitzung Studierende im Rahmen der VDL-Jahrestagung 2022 in Landshut statt. Die Teilnehmenden blickten auf zwei schwierige Jahre zurück, welche alle vor dieselben Herausforderungen stellte, die ähnlich gemeistert werden konnten. Besonders die Studierendengruppe aus Bonn hat die erschwerten Corona-Bedingungen effektiv ausnutzen, den Zusammenhalt der Gruppe stärken und durch neue Mitglieder ausbauen können.

Digitale Veranstaltungen konnten in allen Studierendengruppen umgesetzt werden, welche den Vorteil brachten, sich überregional zu verbinden und räumliche Barrieren problemlos zu überwinden. Trotzdem war die Motivation aller Studierenden zu spüren, nun wieder Semesterprogramme aufzustellen, welche überwiegend in Präsenzformaten stattfinden.

Neben den Berichten der einzelnen Gruppen standen Neuwahlen an. Marvin Mikolajczak und Ulf
Lüdecke wurden von ihrem Posten als Bundesstudierendensprecher entlastet. Die Nachfolge tritt
Christoph Middendorf (VDL-Schleswig-Holstein) als erster Studierendensprecher an. Vertreten wird er durch Lisa-Marie Paul (VDL- Hessen).

Nach den Wahlen gab es weiteres Diskussionspotenzial, als es zu den generellen Vorteilen und zu dem Mentorenprogramm des VDL kam. Die Teilnehmenden waren sich einig. Studenten nutzen das gebotene Netzwerk des Berufsverbands nicht ausreichend und wollen genau in diesem Bereich versuchen anzuknüpfen. Die Landesgruppen wollen die Angebote des VDL besser kommunizieren, hervorheben und sich darauf fokussieren, sich spartenübergreifend intensiver zu vernetzen.

Text: Lisa-Marie Paul

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.