VDL_Logo

Öffnen wir die Büchse der Pandora?

Öffnen wir die Büchse der Pandora? Diesen Eindruck hat man manchmal, wenn Vereine an eine Satzungsänderung gehen und des­halb meiden Vereinsvorstände dieses wie der Teufel das Weihwasser. Mit einer Satzungsdis­kussion öffnet man häufig die Büchse der Pandora mit Unmengen von spontanen Eingebun­gen und endlosen Diskussionen. Dieses möchten wir mit der vorgeschalteten Prüfung durch die Mitglieder vermeiden.

Der Zahn der Zeit nagt an unserer Satzung, die an sich schon einen Rentenanspruch hat. Än­derungen im Vereinsgesetz, Entscheidungen der Gerichte und die veränderte Form der Kom­munikation erfordern ein Facelifting.

Wir haben mit den norddeutschen Verbänden an einer gemeinsamen Grundlage gearbeitet. Ich halte dieses für sehr sinnvoll, um Kosten für die Rechtsberatung zu mindern. Zudem soll­ten die Satzungen nach meiner Auffassung vergleichbar sein, weil bei langfristiger Betrach­tung unsere jüngeren Mitglieder mehr zwischen den Landesverbänden aufgrund beruflicher Erfordernisse wechseln werden und wir uns auch für eine Fusion mit dem einen oder anderen wappnen sollten.

Wir stellen Ihnen den Entwurf hier (oben rechts) als Download vorab zur Prüfung zur Verfügung, damit Sie Ihre Einwände und Anregungen dem Vorstand kundtun können. Es besteht hierfür eine Frist von zwei Wo­chen (bis zum 20. Januar 24 Uhr), dann müssen Ihre Vorschläge per Post oder unter info(at)vdl-weser-ems.de eingegangen sein. Diese werden wir im Vorstand behandeln und gegebenenfalls einarbeiten. Dann möchten wir gerne auf der MV die Satzung abschließend in Kraft setzen lassen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.