Mitgliederversammlung mit Fachvortrag im BMEL

Die diesjährige Mitgliederversammlung fand am 9. Januar im Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung statt. Traditionell wurde sie mit einem Fachvortrag eröffnet.

Ministerialdirigent Friedrich Wacker erläuterte in diesem Jahr den zahlreich erschienenen Mitgliedern die Aktivitäten seines Hauses beim Agrarhandel. In einem fundierten Vortrag wies er insbesondere auf die ständig wachsende Bedeutung des Auslandshandels für die Agrarwirtschaft hin. Außerdem wiedersprach er dem Argument, dass der Agrarexport bäuerliche Strukturen in Schwellen- und Entwicklungsländern zerstöre und die EU sich gegenüber diesen Staaten abschotte. Zum einen erfolge der deutsche Agraraußenhandel überwiegend mit Europa und zum anderen setze Deutschland im außereuropäischen Markt auf Staaten, die eine wachsende Mittelschicht aufweisen, wie z. B. China und Taiwan, so Wacker. Darüber hinaus haben Schwellen- und Entwicklungsländer nach dem Grundsatz „Everything but arms“ die Möglichkeit, Waren jeglicher Art in die EU zollfrei zu importieren und nutzen diese auch.
In der anschließenden Mitgliederversammlung wurde u. a. das vielfältige Veranstaltungsprogramm 2018 vorgestellt und vom vergangenen Jahr berichtet. Weiterhin erfolgten Nachwahlen für ausscheidende Vorstandsmitglieder: Dr. Frank Wetterich hat die Aufgabe eines Beisitzers von Dr. Julian Klepatzki übernommen, Angelina Dietrich ist als Nachfolgerin von Antonia Fauter zur neuen Studierendensprecherin gewählt worden, Max Eckelmann wurde zum stellvertretenden Studierendensprecher ernannt. Der geschäftsführende Vorstand dankt den ausgeschiedenen Mitgliedern an dieser Stelle nochmals herzlich für ihre Mitarbeit. (Guido Seedler)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.