Warum is(s)t ein Großteil der Verbraucher so faszinierend widersprüchlich?

Darüber diskutierten am 14. April 2018 Nicolas Weber und Dr. Johannes Simons mit 40 VDLern im Anschluss an die erfolgreiche Landesmitgliederversammlung des VDL Landesverband NRW im Weinkeller von Bauer Kammesheidt in Essen. Durch eine öffentliche Gänseschlachtung in der Kölner Innenstadt erreichte Landwirt Weber im Dezember 2017 deutschlandweit Aufmerksamkeit und regte insbesondere in den sozialen Medien die Diskussion über die Verdrängung des Schlacht-prozesses beim Fleischkonsum an*. Warum der Verbraucher lieber Fleisch anstatt totes Tier isst und warum die in Umfragen angegebene Zahlungsbereitschaft für erhöhte Tierwohlstandards selten an der Kasse gezahlt werden, erklärte anschließend Dr. Johannes Simons von der Universität Bonn.

Tierwohlstandards werden selten an der Kasse gezahlt

Abgerundet wurde der sonnige Tag mit einer Betriebsbesichtigung bei Bauer Kammesheidt (Gallowayrinder, Tannenbaumverkauf und fast durchgängig ausgebuchter Partyscheune für Hochzeiten) sowie einer Planwagenfahrt zum Oberschuirshof von Landwirt Weber, welcher ebenfalls seinen Betrieb vor Ort vorstellte.

* Quarks und Co: Fleisch! Warum wir Tiere lieben und trotzdem essen

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.