Kontinuität beim VDL Bundesverbandes e.V. ist gewährleistet

Berlin, 05.06.2015.
Vom 28. bis 30. Mai waren der Rheingau und die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden Treffpunkt für Jahrestagung und Bundesmitgliederversammlung 2015 des VDL-Bundesverbandes e.V.

Der VDL Bundesverband e.V. hat für die nächsten drei Jahre die Weichen auf Kontinuität und Stabilität gestellt: Bei den Wahlen zum VDL-Präsidium bestätigten die Mitglieder Markus W. Ebel-Waldmann (VDL Landesverband Hessen e. V.) einstimmig als Vorsitzenden und wählten erneut – ebenfalls einstimmig – Dr. Rolf Schwerdtfeger (VDL Landesverbandes Schleswig-Holstein e. V.) zum Schatzmeister und weiteren stellvertretenden Vorsitzenden. Als neuer stellvertretender Vorsitzender wurde Peter Jung (VDL Landesverband Ost e.V.) gewählt, der die Nachfolge von Dr. Klaus Siegmund (Berlin) angetreten hat, der nach neunjähriger Amtszeit im Bundesvorstand nicht mehr kandidierte.

Neues Projekt: Altlas der Agrarverwaltung
In seinem Tätigkeitsbericht hob Präsident Ebel-Waldmann besonders den neuen VDL-Film „Berufschancen für Agrarwissenschaftler“ und die weitere bundesweite Absolventen-Befragung in den Agrarwissenschaften hervor, deren Ergebnisse im Oktober dieses Jahres veröffentlicht werden. Auch für die enge Zusammenarbeit mit dem dbb beamtenbund und tarifunion und der United Leader Association ULA (Vereinigung der deutschen Führungskräfteverbände) fand der Präsident lobende Anerkennung. Mit dem neuen Projekt „Atlas der Agrarverwaltung“ will der VDL Bundesverband e.V. mit Unterstützung der zuständigen Institutionen auf Länderebene eine Übersicht über Laufbahnverordnungen, Praktika etc. im öffentlichen Dienst zusammenstellen. „Hier brauchen wir mehr Orientierung für unsere Nachwuchskräfte“, so Ebel-Waldmann.

Pressemitteilung: Kontinuität beim VDL Bundesverbandes e.V. ist gewährleistet

 

Der Vorstand des VDL Bundesverbandes e.V. (v. l. n. r.): Dr. Rolf Schwerdtfeger, Peter Jung, Markus W. Ebel-Waldmann Foto: VDL

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.