Grundlagenforschung für die Bioökonomie

Der VDL-Ost besuchte am 31. Oktober 2019 das Bundesministerium für Bildung und Forschung in Berlin. Zunächst gab es eine Einführung zum Neubau, der groß genug ausgelegt ist, um auch nach einem vollständigen Berlinumzug alle Beschäftigten zu beherbergen. Das Gebäude berücksichtigt Nachhaltigkeit und Energieeffizienz und erreicht die höchste Auszeichnungsstufe „Gold“ nach dem Bewertungssystem “Nachhaltiges Bauen für Bundesgebäude (BNB)“. Eine Ausstellung im Foyer, die auch außerhalb von Führungen zugänglich ist, zeigt in diesem Jahr beispielhaft und interaktiv Forschungsfragen aus dem Bereich KI. Die Exponate wurden von den Teilnehmern aktiv getestet.

Nach kurzer Einführung über Struktur und Leitung des Ministeriums informierte Frau Noske, Leiterin des Referates 726 “Nachhaltiges Wirtschaften; Bioökonomie” über die Forschungsschwerpunkte in diesem Bereich. Die Bioökonomie nutzt biologische Ressourcen wie Pflanzen und Mikroorganismen – nachhaltig und effizient. Die an natürlichen Stoffkreisläufen orientierte Wirtschaft betrifft eine Vielzahl von Branchen, von der Landwirtschaft über Fischerei, Pflanzenzüchtung, Nahrungsmittelindustrie bis hin zu Pharmaindustrie und Energiewirtschaft. Hierzu gehört daher ein breites Spektrum von Forschungsfragen aus allen Bereichen. Grundlagenforschung mit Blick auf die globale Ernährungssicherung gehört ebenso dazu wie zu nachwachsenden Rohstoffen für die Industrie. Auf die Flächenkonkurrenz zwischen Tank und Teller angesprochen, unterstrich Frau Noske den Vorrang der Ernährung. Das BMBF forscht auch im Bereich Pflanzenzüchtung und ist dabei verfahrensneutral, fördert damit auch Forschung zu neuen Verfahren der Gentechnik. Dr. Thomas Assheuer vom Projektträger Jülich, verantwortlich für die Nationale Forschungsstrategie Bioökonomie, berichte über die Details des Programms und die Aufgaben des Projektträgers. Er ermunterte die studierenden Mitglieder des VDL-Ost die vom Projektträger Jülich angebotenen Hilfen für die Forschungsfinanzierung (https://www.ptj.de/ueber-uns/beratungseinrichtungen/foerderberatung-des-bundes )zu nutzen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.