Winter-Bauernball der VDL-Studierendengruppe Kiel

Am 7. November 2019 fand der Winter-Bauernball der VDL-Studierendengruppe Kiel erstmals in neuer Location, dem Max Nachttheater, statt. Die Band „Machmalauda“ sorgte für beste Stimmung und eine stets gefüllte Tanzfläche. Somit war der Bauernball wieder ein Highlight des Semesters und die Studierendengruppe freut sich schon jetzt, Studierende aus dem gesamten Bundesgebiet beim Sommer-Bauernball als Warm-Up für die VDL-Bundesmitgliederversammlung zu begrüßen.

 

5. Parlamentarischer Abend des Landesverbandes Schleswig-Holstein

„Farmers for Future – Future for Farmers: Transformation der Landwirtschaft vor der Herausforderung des Klimawandels“. Gut 80 Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft sowie Verbänden und Institutionen aus dem grünen Bereich in Schleswig-Holstein folgten gespannt dem Vortrag von Prof. Peter Feindt anlässlich des Parlamentarischen Abends 2019 in Kiel. Gemeinsam mit der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein, dem Verband der Agrarjournalisten und der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landschaft hatte der VDL Schleswig-Holstein in die Hermann Ehlers Akademie geladen.

In seinem Impulsvortrag erläuterte Prof. Feindt seinen Vorschlag für eine neue Architektur der Agrarpolitik. Es folgte eine lebhafte, aber stets sachliche Diskussion. Mit Sicherheit trug dieser Abend zu einer weiteren Versachlichung in der Betrachtung der Umbruchprozesse der Landwirtschaft bei.

VDL-Landesverband Schleswig-Holstein: Neues Semesterprogramm online

Die Termine des Sommersemesterprogramms vom VDL Schleswig-Holstein sind ab sofort online. Mit dem nächsten VDL-Journal erhalten Mitglieder des Landesverbandes eine Printversion. Nutzen Sie das vielfältige Angebot.

 

Berufsinformationstag

Am 21. November lud die Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät der Universität Kiel gemeinsam mit dem VDL zum Berufsinformationstag ein. Bei dieser Veranstaltung erhalten Studierende der Fachrichtungen Agrar- und Ernährungswissenschaften durch Kurzvorträge Einblick in verschiedene Berufsfelder. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit zum direkten Austausch mit Berufstätigen, der von den interessierten Studierenden auch gern genutzt wurde. In diesem Jahr wurden mit der LUFA Nord-West, der act GmbH und der Norddeutschen Pflanzenzucht Hans-Georg Lembke KG gleich drei sehr unterschiedliche und spannende Unternehmen vorgestellt.

Neuer Vorstand im Landesverband Schleswig-Holstein

Der neue Vorstand im Landesverband Schleswig-Holstein geht mit frischen Ideen voran. In Kürze erscheint das „neue“ Semesterprogramm, dass sowohl den Studierenden als auch den ordentlichen Mitgliedern zur Verfügung steht.

Neuer Vorstand im VDL-Landesverband Schleswig-Holstein

Der neue Vorstand im Landesverband Schleswig-Holstein geht mit frischen Ideen voran. In Kürze erscheint das „neue“ Semesterprogramm, dass sowohl den Studierenden als auch den ordentlichen Mitgliedern zur Verfügung steht.

Foto (v.l.)

Dr. Torben Tiedemann (Schatzmeister)

Anne Katrin Kittmann (Geschäftsführerin)

Constanze Hofacker (Beisitzerin)

Dr. Rolf Schwerdtfeger (Vorsitzender)

Beke Ostendorf (Beisitzerin & Studentensprecherin)

Almut Hüneke (Beisitzerin & Studentensprecherin)

Prof. Dr. Karl H. Mühling (stellvertr. Vorsitzender)

VDL_Logo

Parlamentarischer Abend des VDL-Landesverbandes Schleswig-Holstein am 16. November 2017 in Kiel

Impulsvortrag „Auswirkungen einer Pflanzenschutzmittelbesteuerung auf die Landwirtschaft” Prof. Dr. Joseph-Alexander Verreet Der Parlamentarische Abend bietet ein Forum für Verantwortliche aus den Bereichen Agrarwirtschaft, Ernährung, Umwelt, Energie, Medien und Politik in Schleswig-Holstein, das zwischen den Beteiligten den Gedankenaustausch anregen und das persönliche Kennenlernen fördern soll. Als Teilnehmer werden Abgeordnete aller im Landtag vertretenen Parteien, Vertreter der Wirtschaft, der Wissenschaft sowie der Verbände und Institutionen des grünen Bereichs in Schleswig-Holstein erwartet.

Parlamentarischer Abend ein voller Erfolg

Sind die Bauern noch zu retten? Zu diesem Thema hatte der Landesverband Schleswig-Holstein gemeinsam mit der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landschaft und dem Verband Deutscher Agrarjournalisten zum Parlamentarischen Abend in das Atelierhaus am Anscharpark in Kiel eingeladen.
Dieses Mal sollte es um den Landwirt im Zwiespalt zwischen Agrar-, Umwelt-, Tierschutz und Verbraucherpolitik gehen. Wirtschaftlicher Druck durch Preiseinbrüche versus gesell-schaftspolitische Zwänge verstärkt durch den Dauerfokus von Presse und Öffentlichkeit. Ziel war es, mögliche Wege aus diesem Dilemma heraus zu diskutieren.
Neben Vertretern der unterschiedlichen Fraktionen aus der Politik, waren auch Vertreter der Wissenschaft, des Bauernverbandes und vieler anderer Institutionen gern der Einladung gefolgt. Einstieg in das Thema boten zwei Impulsvorträge.
Zum einen gab der Vorsitzende des VDL Schleswig-Holstein Dr. Rolf Schwerdtfeger mit Beispielen aus Presse und Werbung Einblicke in die Wahrnehmung und Meinung der Verbraucher. Professor Doktor Ulrich Orth zeigte danach durch einen Kurzfilm und die Ergebnisse zweier Studien wissenschaftliche Zusammenhänge des Verbraucherverhaltens auf. Im Anschluss führte der Vorsitzende des VDAJ Hans-Heinrich Matthiesen durch die angeregte Diskussion der rund 60 Teilnehmer.

VDL_Logo

Einkommenspotenziale für den Garten- und Landschaftsbau der Zukunft – welche Impulse bietet die Internationale Gartenschau 2013 in Hamburg?

Am Samstag, den 07. September 2013, laden die Bundesverbände und Landesverbände Ost, Hamburg, Hannover, Weser-Ems und Schleswig-Holstein von VDL und BHGL zu einer überregionalen Fachexkursion ein.

Immer mehr Menschen leben in urbanen Räumen – hier wird städtisches Grün zu einem wesentlichen Faktor der Lebensqualität, aber auch zu einem Instrument der schonenden Umweltgestaltung. Dabei müssen die Herausforderungen durch den Klimawandel und steigende Anforderungen an den Schutz der Umwelt vorausschauend integriert werden. Betriebe des Garten- und Landschaftsbaus müssen als Erbringer von Dienstleistungen besonders sensibel auf diese Anforderungen reagieren.

Die Internationale Gartenschau 2013 in Hamburg ist ein Großprojekt des Garten- und Landschaftsbaus par excellence und stellt eine moderne Stadtentwicklung in den Fokus. Im Rahmen der Exkursion sollen die hierzu umgesetzten Konzepte besichtigt und diskutiert werden. Gartenbauexperten werden die Exkursion begleiten und die Impulse erläutern, die sich für die Ausrichtung des betrieblichen Leistungsspektrums an künftige Marktanforderungen ergeben.

Mitglieder der anderen Landesverbände sind herzlich eingeladen, auch an der Veranstaltung teilzunehmen.

Programm
bis 10.00 Uhr Anreise
10.00 Uhr Führung unter dem Motto: “Von Gartenbauexperten für Gartenbauexperten” über das igs-Gelände und Vorstellung verschiedener Konzepte im Garten- und Landschaftsbau. (N.N., Team der igs)
13.15 Uhr Mittagessen in einem Restaurant auf dem igs-Gelände
14.00 Uhr Fachführung zum Thema “Grüne Lebensräume in der Stadt – Anregungen für den Garten- und Landschaftsbau” (N.N., Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Hamburg e.V. (FGL))
16.00 Uhr Diskussion der Praxisrelevanz der igs-Konzepte für den Garten- und Landschaftsbau der Zukunft mit Dr. Michael Marret-Foßen, Geschäftsführer des FGL, dazu Kaffee und Kuchen
ab 18.00 Uhr Abreise

VDL: AgriBiz hautnah – Berufsorientierung für Studierende in Kiel 2013

Der Agrar-Karrieretag Kiel 2013 war bestens besucht. Ausgerichtet von der agrarzeitung (AZ) in Kooperation mit dem VDL Schleswig-Holstein präsentierten sich 8 Unternehmen der Agrarbranche in Bestform. Hochkarätig besetzt durch Personalleiter, Geschäftsführer und weitere leitende Mitarbeiter umwarben die Firmen die jungen Agrarwissenschaftler.

Agravis, ATR, BASF, Cargill, HaGe Kiel, Schaumann, Syngenta und Westfleisch  stellten sich in Kurzvorträgen dar und zeigten, wie im jeweiligen Hause die erste Stufe der Karriereleiter zu erklimmen ist. Nicht die Zensuren oder die Studiendauer, sondern die Person hinter der Bewerbung sei ausschlaggebend. Sehen, ob man zueinander passe. Sich gegenseitig kennenlernen.

Das exakt stimmige Jobprofil werde in den seltensten Fällen am Markt gefunden, von daher erfolge eine gezielte Ausbildung in den Unternehmen. Das Mittel der Wahl ist das Berufspraktikum bzw. die Traineestelle. Und beides hatten die Unternehmen in einer Vielzahl konkret im Gepäck dabei. In lockerer Atmosphäre, bei Brötchen und Kaffee, konnten an den Unternehmensständen im Foyer erste zarte Bande geknüpft werden.  Netzwerken in Reinkultur. Waren die Hemmschwellen überwunden, so wurde auf Augenhöhe mit dem Geschäftsführer oder Personalleiter  der eigene Werdegang geplant.

Mit Ergebnissen aus seiner Berufsfeldanalyse rundete der VDL die Informationen zum Berufseinstieg ab.  Die Aussagen der Unternehmen konnten durch die Studie bestätigt werden.
Die Jobsituation für Agrarier war nie besser als heute. Der Berufseinstieg wird innerhalb kürzester Zeit nach dem Abschluss gefunden. Oder man hat sogar schon im Vorwege den Arbeitsvertrag in der Tasche. Das Formen der neuen Mitarbeiter auf die genauen Anforderungen im Job erfolgt dann in den jeweiligen Unternehmen durch umfangreiche Trainings- und Ausbildungsmaßnahmen.

Welche Tätigkeitsbereiche derzeit den größten Bedarf haben, zeigt die VDL-Studie ebenfalls auf: vorrangig sind dies Vertrieb, Beratung und Forschung. Auch dieses Ergebnis spiegelte sich in den tatsächlichen Angeboten der Unternehmen wider.

Das erfolgreiche Konzept des Agrar-Karrieretages in Kiel wird der VDL auch zukünftig unterstützen und fördern.

Text: Dr. Rolf Schwerdtfeger
Fotos: Felix Jürgen Holland