VDL_Logo

VDL-Fachgespräch auf der Grünen Woche

Der Projektleiter der Internationalen Grünen Woche Lars Jaeger berichtete vielen interessierten VDLer beim traditionellen Fachgespräch des VDL-Ost von positiven aber auch bedauerlichen Entwicklungen in diesem Jahr. Als großartig bezeichnete Jaeger den Auftritt des Partnerlandes Estland. Mit viel Herz habe das Land manch Überraschendes präsentiert und sich als neues Reiseziel empfohlen.

Der Erlebnisbauernhof sei wieder ein Besuchermagnet gewesen, die nature.tec-Halle werde mehr und mehr zur Information genutzt, emotionales Herzstück der Grünen Woche bleibe jedoch die Tierhalle. Als Gradmesser der Zufriedenheit hob Jaeger zudem die Gestaltung der Blumenhalle hervor. In diesem Jahr sei das „Parlament der Blumen“ von allen Besuchern als sehr gelungen bewertet worden. Mehr als 410.000 Besuchern kamen zur Messe Berlin, um die 1.650 Aussteller aus 70 Ländern zu sehen – und damit nochmals mehr als im Vorjahr.

Sein Bedauern betonte der Messe-Projektleiter über die Entscheidung von Rheinland-Pfalz, nicht mehr mit eigener Länderpräsenz auf der Grünen Woche vertreten zu sein. Als Hintergründe seien vor allem finanzielle Aspekte genannt worden. Erste Gespräche über mögliche alternative Modelle habe es aber bereits gegeben. Angesprochen auf einen möglichen Dominoeffekt auf andere Länder, freute sich Jaeger mitteilen zu können, das beispielsweise Schleswig-Holstein bereits fest für 2015 zugesagt habe. Partnerland im nächsten Jahr wird Lettland sein.

VDL_Logo

VDL-Weihnachtsfeier Hessen

Am 10. Dezember fand die alljährliche Weihnachtsfeier des VDL Hessen im Zeughaus der JLU Gießen statt. Neben einem kleinen Büffet und selbstgebackenen Plätzchen, sorgte die traditionelle Feuerzangenbowle für vorweihnachtliche Stimmung. Zwischen 20 und 30 Mitglieder und Interessierte feierten das erfolgreich zu Ende gehende Jahr mit zahlreichen Veranstaltungen und Exkursionen. Geschäftsführer Tobias Henkel lobte die VDL-Studentengruppe für das Engagement und bedankte sich mit einem kleinen Präsent für die ehrenamtliche Arbeit. Bei guten Gesprächen und ersten Ideen fürs neue Jahr klang die Feier spät am Abend aus und erfreute sich guter Resonanz.

VDL_Logo

In neuem Vorstand alle Interessensgruppen vertreten

Im Dezember wurde in Neustadt an der Weinstraße der neue Vorstand des Landesverband Rheinland Pfahlz/Saarland gewählt. Lediglich der Vorsitzende Dr. Christian Lang und der Geschäftsführer Klaus Weinbach sowie Beisitzer Oliver Strub wurden in ihrer Funktion wiedergewählt. Alle weiteren sechs Vorstandspositionen und somit auch die beiden Positionen der stellvertretenden Vorsitzenden wurden neu besetzt.

Einstimmig wurden zur ersten stellvertretenden Vorsitzenden Frau Dr. Dagmar Köbrich aus Neustadt sowie zum zweiten stellvertetenden Vorsitzenden Christian Riede aus Gundersheim gewählt. Der Generationswechsel wurde durch die weiteren Vorstandsmitglieder Peter Jung, Mainz, Christina Vogel, Bickenbach, Hermann Sody, Guldental und Hartmut Bauer, Vollmersbach umgesetzt.

Die stellvertretende Vorsitzende Dr. Dagmar Köbrich ist als Landwirtschaftsdirektorin am DLR Rheinpfalz in Neustadt an der Weinstraße für die Koordination der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie sowie die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Rahmen der Oberrheinkonferenz zuständig. Außerdem ist sie als Lehrerin in der Fachschule tätig und koordiniert INTERREG Projekte am DLR Rheinpfalz. Sie ist seit vielen Jahren VDL-Vollmitglied und wird den Verband gemeinsam mit dem Vorsitzenden auch auf Bundesebene vertreten.

Christian Riede ist stellvertretender Geschäftsführer des Landeskontrollverbandes Rheinland-Pfalz – Saar e.V. und insbesondere zuständig für die Milchleistungsprüfung, Güteprüfung und Qualitätsmanagement. Als Dipl.-Ing. (FH) der Fachhochschule Bingen ließ es sich Christian Riede nicht nehmen, nebenberuflich ein Masterstudium anzuhängen und den Zusatztitel „Master of Science“ zu erlangen. Christian Riede wirkte schon zwei Wahlperioden aktiv im Vorstand mit und wechselte jetzt in die Funktion des zweiten stellvertretenden Vorsitzenden.

Peter Jung – mit 25 Jahren der jüngste im Vorstand – promoviert noch an der Universität Bonn. Im elterlichen Gemischtbetrieb in Mainz-Hechtsheim ist er für den Weinbau zuständig. Peter Jung ist stellvertretender Sprecher der Bundesparte Studierende im VDL-Bundesverband und kann somit die dort gewonnen Erfahrungen sinnvoll in unseren Vorstand einbringen.

Hermann Sody aus Guldental alsolvierte zunächst ein Agrarstudium und ist seit 1988 in der Steuerberatung in Koblenz und Rheinhessen tätig. Im Jahre 1993 wurde er zum Steuerberater bestellt und firmierte unter „Eckert und Kollegen“. 1996 erlangte er die Zusatzqualifikation als Landwirtschaftliche Buchstelle. Hermann Sody ist seit Beendigung seines Studiums VDL-Vollmitglied und war auch bei der Fusion unserer beiden Verbände aktiv dabei.

Hartmut Bauer aus Vollmersbach ist Kreisgeschäftsführer des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau e.V. Birkenfeld. Durch seine Person ist der Bauernverband-Nord in unserem Vorstand vertreten, da die stellvertretende Hauptgeschäftsführerin des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau e.V. , Frau Karin Bothe, nach über 20-jähriger aktiver Mitarbeit als stellvertretende Vorsitzende nicht mehr kandidierte.

Auch mit Christina Vogel aus Bickenbach haben wir unseren Vorstand verjüngt. Frau Vogel ist seit 2009 Bildungsreferentin der Landjugend Rheinland-Pfalz zunächst mit Sitz in Neustadt an der Weinstraße und seit Sept. 2011 mit Dienstsitz in Mainz.
Durch die Wahl von Christina Vogel haben wir im Vorstand auch das Netzwerk zum Bauernverband-Süd gefestigt.

Der stellvertretende Vorsitzende Alfred Lorenz kandierte nicht mehr als Stellvertreter, gehört aber weiterhin als Spartenvertreter Öffentlicher Dienst dem Vorstand an.

Der neue und wesentlich verjüngte Vorstand hat sich das Ziel gesetzt, eine noch intensivere Arbeit für und mit den Studierenden der Fachhochschule Bingen zu schaffen. Von 9 Vorstandsmitgliedern haben jetzt 6 nach dem FH-Studium noch an einer Universität studiert bzw. den Master an der Fachhochschule erlangt-. Damit sind im neuen Vorstand Erfahrungen mit verschiedensten Studiengängen präsent. Daneben soll ein neues Konzept für die Weiterbildungsveranstaltungen der Absolventen erarbeitet werden. Die personelle Verbindung der neuen Vorstandsmitglieder zu den Bauernverbänden in Rheinland-Pfalz, dem VDL-Bundesverband sowie der Steuerberatung verstärkt den Netzwerk-Gedanken des Verbandes.

VDL_Logo

VDB-Geschäfstführer stellt Biokraftstoffbranche vor

Im Vorfeld der Mitgliederversammlung am 7. Januar 2014 fand auch in diesem Jahr wieder ein Fachvortrag statt. Dabei stellte der Geschäftsführer des Verbandes der Deutschen Biokraftstoffindustrie (VDB), Elmar Baumann, seinen Verband vor und erläuterte die aktuellen Politikfelder, mit denen die Branche sich auseinandersetzen muss. Vor allem steht die europäische Biokraftstoffindustrie wegen möglicher Auswirkung auf die Landnutzung in Entwicklungs- und Schwellenländern in der Kritik. Baumann erläuterte die Nachhaltigkeitsanforderungen an deutsche Biokraftstoffe und betonte, dass heimische Produktionseinschränkungen keinen Einfluss auf mögliche Urwaldrodungen in Indonesien oder Brasilien hätten. Vielmehr müsse das Potential in Europa ausgeschöpft und Naturschutzfragen vor Ort in bilateralen Verträgen geklärt werden. Der VDB-Geschäftsführer zeigte außerdem Mängel bei den wissenschaftlichen Modellen zur Berechnung der indirekten Landnutzungseffekte auf.

VDL_Logo

Landesverband Ost mit neuem Vorstand

Der Landesverband Ost des Berufsverbandes Agrar, Ernährung, Umwelt (VDL) hat turnusgemäß einen neuen Vorstand gewählt und einen Generationswechsel an seiner Spitze vollzogen.

Auf der Mitgliederversammlung am 7. Januar in Berlin wurde Jochen Flenker zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er folgt auf Dr. Klaus Siegmund, der 20 Jahre Vorstandmitglied war und zwölf Jahre Vorsitzender. Dr. Siegmund bleibt erster Vizepräsident des Bundesverbandes. Neue Geschäftsführerin ist Patricia Steinborn, die Dr. Ulla Treitel nach ebenfalls zwölfjähriger Verbandsleitung ablöst. Dr. Uwe Steffin ist weiterhin stellvertretender Vorsitzender. Bestätigt wurde zudem Guido Seedler als Beisitzer. Verstärkung bekommt das Gremium durch Christina Wagner als neue Schatzmeisterin und Maria Mundry als Beisitzerin. Der bisherige Studentensprecher Julian Klepatzki bleibt ebenfalls im Vorstand. Neue Studentensprecherin ist Tessa Jensen.

Der neue Vorstand bedankt sich für das in ihn gesetzte Vertrauen und möchte versichern dass er sich auf seine vor ihm liegenden Aufgaben und die damit verbundenen Herausforderungen sehr freut. Auch danken wir den scheidenden Vorstandsmitgliedern Dr. Siegmund, Dr. Treitel und Thomas Gehrke für Ihren langjährigen und engagierten Einsatz. Gerade Dr. Siegmund als Vorsitzender und Frau Dr. Treitel als engagierte Geschäftsführerin haben mit Ihrer Arbeit einen entscheidenden Beitrag für die positive Entwicklung des VDL-Ost in den vergangenen Jahren geleistet.

VDL_Logo

VDL-Empfang in Gernsheim

Am Montag, 27. Januar 2014, lädt der VDL Landesverband Hessen e.V. zu seinem 7. Empfang im Rahmen der „59. Landwirtschaftlichen Woche Südhessen 2014“ in die Stadthalle Gernsheim ein. Der Empfang, der dem Gedankenaustausch, Wiedersehen und Kennenlernen dienen soll und zu dem zahlreiche Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung, Verbänden und Hochschulen erwartet werden, beginnt um 16.30 Uhr. Im Rahmen des Empfanges wird Stephan Frucht, Regierungspräsidium Darmstadt, Darmstadt, zum Thema „Perspektiven des landwirtschaftlichen Flächenverbrauchs“ sprechen. Alle VDL-Mitglieder und interessierte Gäste sind herzlich eingeladen.

VDL_Logo

VDL-Fachtagung „Pachtpreisentwicklung“

Am Donnerstag, den 16. Januar 2014, lädt der VDL Landesverband Hessen e.V. zu einer Fachtagung „Bestimmungsgründe der Pachtpreisentwicklung“ im Rahmen der „66. Landwirtschaftlichen Woche Nordhessen 2014“ in die Stadthalle Baunatal (bei Kassel) ein. Referent ist Hendrik Garvert, Institut für Agribusiness, Justus-Liebig-Universität Gießen, Gießen. Die Veranstaltung beginnt um 13.30 Uhr. Alle VDL-Mitglieder und interessierte Gäste sind herzlich willkommen.

VDL_Logo

VDL-Neujahrsempfang 2014

Am Dienstag, den 14. Januar 2014, lädt der VDL Landesverband Hessen e.V. zu seinem 23. Neujahrsempfang ein. Der Empfang, der im Rahmen der „66. Landwirtschaftlichen Woche Nordhessen 2014“ in der Stadthalle Baunatal (bei Kassel) durchgeführt wird, beginnt um 16.00 Uhr (direkt im Anschluss an die Fachveranstaltungen). Alle VDL-Mitglieder sind herzlich eingeladen.

VDL_Logo

9. VDL-Alumni-Treffen 2013 des VDL Hessen

Nach dem großen Erfolg der VDL-Absolvententreffen in den vergangenen Jahren fand auch in diesem Jahr, am 08. November 2013, das „VDL-Alumni-Treffen 2013“ in der Zentrale der Vereinigten Hagelversicherung VVaG statt.

Die über 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden bei einem Sektempfang hoch über den Dächern von Gießen durch den Landesvorsitzenden des VDL Landesverbandes Hessen e.V., Markus W. Ebel-Waldmann, dem Vorstandsvorsitzenden der Vereinigten Hagelversicherung, Dr. Rainer Langner, sowie den Geschäftsführer des Förderkreises des Fachbereichs Agrarwissenschaften, Ökotrophologie und Umweltmanagement, Dr. Peter Ströde begrüßt.

Der Dekan des Gießener Fachbereichs 09 Agrarwissenschaften, Ökotrophologie und Umweltmanagement, Prof. Dr. Dr. Peter Kämpfer, berichtete den Alumnis ausführlich über die aktuellen Entwicklungen an seinem Fachbereich und bekannte sich dazu die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen der Universität Gießen und dem VDL fortzusetzen.

Fachlicher Höhepunkt des Abends war der Vortrag des Präsidenten der Deutschen Wirtschaftsjuristischen Gesellschaft, Prof. Dr. Klaus W. Slapnicar, Wiesbaden.

Professor Slapnicar vermochte es in seinem Festvortrag zum Thema „Recht in Beruf und Alltag – Der ungeschminkte Blick auf juristische Alltagskapriolen“ sehr humorvoll den Fach- und Führungskräften rechtliche Erfordernisse und deren nicht immer ganz nachvollziehbare Auslegung näherzubringen.

Die gastgeberischen Qualitäten der Vereinigten Hagelversicherung, deren Vorstand auch an dieser Stelle sehr herzlich gedankt wird, ließen auch in diesem Jahr keinen Wunsch offen. So klang der Abend bei gutem Wein, hervorragendem Essen und angeregten Gesprächen in dem herrlichen Ambiente aus.

VDL_Logo

Öffnen wir die Büchse der Pandora?

Öffnen wir die Büchse der Pandora? Diesen Eindruck hat man manchmal, wenn Vereine an eine Satzungsänderung gehen und des­halb meiden Vereinsvorstände dieses wie der Teufel das Weihwasser. Mit einer Satzungsdis­kussion öffnet man häufig die Büchse der Pandora mit Unmengen von spontanen Eingebun­gen und endlosen Diskussionen. Dieses möchten wir mit der vorgeschalteten Prüfung durch die Mitglieder vermeiden.

Der Zahn der Zeit nagt an unserer Satzung, die an sich schon einen Rentenanspruch hat. Än­derungen im Vereinsgesetz, Entscheidungen der Gerichte und die veränderte Form der Kom­munikation erfordern ein Facelifting.

Wir haben mit den norddeutschen Verbänden an einer gemeinsamen Grundlage gearbeitet. Ich halte dieses für sehr sinnvoll, um Kosten für die Rechtsberatung zu mindern. Zudem soll­ten die Satzungen nach meiner Auffassung vergleichbar sein, weil bei langfristiger Betrach­tung unsere jüngeren Mitglieder mehr zwischen den Landesverbänden aufgrund beruflicher Erfordernisse wechseln werden und wir uns auch für eine Fusion mit dem einen oder anderen wappnen sollten.

Wir stellen Ihnen den Entwurf hier (oben rechts) als Download vorab zur Prüfung zur Verfügung, damit Sie Ihre Einwände und Anregungen dem Vorstand kundtun können. Es besteht hierfür eine Frist von zwei Wo­chen (bis zum 20. Januar 24 Uhr), dann müssen Ihre Vorschläge per Post oder unter info(at)vdl-weser-ems.de eingegangen sein. Diese werden wir im Vorstand behandeln und gegebenenfalls einarbeiten. Dann möchten wir gerne auf der MV die Satzung abschließend in Kraft setzen lassen.