Key-Visual

Diese Seite empfehlen

(www.vdl.de/bhgl/Aktuelles/2017/05/17807.php)


(Spam-Buster! Keep this Field empty!)

30. Mai 2017

BHGL-Exkursion zur IGA Berlin 2017

Vom 13. April bis zum 15. Oktober 2017 lädt die IGA Berlin 2017 unter dem Motto „Ein MEHR aus Farben“ zu einem erlebnisreichen und überraschenden Festival schönster internationaler Gartenkunst und grüner urbaner Lebenskultur ein. Der BHGL bietet am Samstag, 01.07.2017 von 09.00 Uhr bis ca. 12.00 Uhr eine Ex-kursion mit einer Fachführung auf der IGA an.

(Foto: Frank Sperling)

Treffpunkt ist am IGA-Gelände, Haupteingang „Kienbergpark“. Bitte achten Sie hier auf das BHGL-Schild. Die Teilnehmerkosten betragen pro Person für die Eintrittskarte und die Fachführung über die IGA 20,00 € inkl. MwSt. Studentische Mitglieder des BHGL können kostenlos an der Exkursion inkl. Eintritt teilnehmen.

Interessenten, die an der Exkursion teilnehmen möchten, werden gebeten, sich bis spätestens zum 09.06.2017 per E-Mail an info@bhgl.de verbindlich anzumelden und den Teilnehmerbeitrag von 20,00 €/Person bis spätestens zum 25.06.2017 auf das nachfolgende Konto des BHGL zu überweisen:
Kontoinhaber: BHGL e. V.
DKB AG
IBAN: DE62120300001020167902
BIC: BYLADEM1001
Betreff: IGA-Exkursion BHGL, Namen.

Unsere dringende Empfehlung ist die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln, da im Umfeld der IGA Berlin 2017 keine Parkplätze vorhanden sind. Die IGA Berlin 2017 liegt im Tarifbereich B. Für die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln wird die Nutzung der U-Bahn-Linie U5 vom Alexanderplatz (direkte Verbindung zwischen der Innenstadt und IGA Berlin 2017) sowie alternativ der S-Bahn-Linie S5 von der Innenstadt, mit Umstieg auf die U5 am Bahnhof Wuhletal bis zum Bahnhof "Kienberg - Gärten der Welt"  (ehemals "Neue Grottkauer Straße") empfohlen.

Um 12.30 Uhr gibt es die Möglichkeit, den Vormittag bei einem gemeinsamen Mittagessen ausklingen zu lassen. Dafür wurde das Restaurant Ristorante i FRatelli, Blumberger Damm 130, 12685 Berlin, ausgewählt, das sich in unmittelbarer Nähe zum IGA-Gelände befindet. Danach kann die Besichtigung der IGA individuell fortgesetzt werden.