Ankündigung: VDL-Jahrestagung und Bundesmitgliederversammlung 2013 in Dresden

Die Bundesmitgliederversammlung und VDL-Jahrestagung 2013 wird vom VDL Landesverband Ost e.V. in Zusammenarbeit mit der BHGL –Landesgruppe Ost ausgerichtet. Gemeinsam mit dem VDL Bundesverband e.V. laden wir alle Mitglieder und Freunde des VDL und BHGL vom 23. bis 25. Mai 2013 nach Dresden ein.

Albrechtsburg in Meißen; Tourismusverband Sächsisches Elbland e.V.

Die sächsische Metropole Dresden; seit Anfang des 19. Jahrhunderts auch Elbflorenz genannt als Würdigung seiner Kunstsammlungen und seiner Architektur sowie seines berühmten „Canaletto Blickes“ von den Brühlschen Terrassen -, sieht sich selbst als Gesamtkunstwerk mit Weltruhm. Die Landeshauptstadt des Freistaates Sachsen, mit der sich historisch, aber gerade auch in den vergangenen 20 Jahren, viele Superlative verbinden, haben wir dabei bewusst für das VDL Treffen auf Bundesebene ausgewählt: Dresden gehört zu den bedeutendsten Kunst- und Kulturmetropolen von internationalem Rang, zugleich ist die Stadt aber überschaubar und völlig ohne Hektik; fast alles lässt sich fußläufig erreichen – so auch das ausgewählte zentral gelegene Veranstaltungshotel ibis Bastei. Wir sehen das als hervorragende Voraussetzungen, dass die Mitgliederversammlung 2013 einen breiten Zuspruch bei den Mitgliedern erfahren wird und nicht allein „Funktionären“ vorbehalten bleibt, sondern sich auch möglichst viele Mitglieder aus den Landesverbänden angesprochen fühlen. Auch das fachlich anspruchsvolle Programm soll dazu beitragen, aus der 3-tägigen Jahrestagung einen würdigen Rahmen für die Mitgliederversammlung zu bieten. Die Angebote für die Teilnehmer sind attraktiv bei einem für eine Großstadt ausgewogenen Preisleistungsverhältnis.

Die VDL-Tagung vom 23. bis 25. Mai 2013 in Dresden steht unter dem Motto „Weinbau, Gartenbau und Kunst in der Kulturlandschaft der Region Dresden“. Gerade diese beiden Produktionszweige haben in der Region um Dresden, Radebeul und Meißen eine lange Tradition, weshalb die anstehende GAP-Reform enorme Auswirkungen auf die Region haben wird, etwa die EU-Entscheidung zu den Pflanzrechten für den sächsischen Weinbau. Auf diese und weitere Themen ist die Fachexkursion mit den beiden nebenstehenden Themenschwerpunkten ausgerichtet. Sie führt entlang der Sächsischen Weinstraße, flankiert von beeindruckenden Kulturlandschaften und imposanten Baudenkmälern.

Route 1 führt über Radebeul, Meißen und Schloss Proschwitz zu dem beschaulichen Weinort Diesbar-Seußlitz. Inbegriffen sind eine Führung in der Weinerlebniswelt Meißen mit Weinprobe und Mittagsimbiss. Im Bus begleitet werden wir von der Sächsischen Weinprinzessin 2012/13.


Pillnitz Bergpalais Tulpen
Foto: Christoph Muench – Mediaserver

Route 2 führt ebenfalls entlang der Weinstraße zum Schloss und Park Pillnitz. Das außergewöhnliche und weltweit einzigartige Ensemble aus Architektur und Gartenkunst liegt unweit Dresdens zwischen Weinbergen und der Flusslandschaft des Elbtals.

Am frühen Nachmittag treffen sich beide Routen im Sächsischen Staatsweingut Schloss Wackerbarth zur Führung, zur Weinprobe und zum gemütlichen Ausklang bei Kaffee und Kuchen.Die barocke Schloss- und Gartenanlage mit einem beeindruckenden Ambiente inmitten kunstvoll angelegter Weinberge ist Europas erstes Erlebnisweingut.


Schloss Wackerbarth
Foto: Juliane Schneider

Zur Abendveranstaltung am Freitag lassen Sie sich überraschen. Nur so viel: Um 19.00 Uhr startet der Bus nach Altkötzschenbroda, dem berühmtesten Dorf in Sachsen, aufgestiegen vom Abrisskandidaten zum architektonischen und touristischen Kleinod. Auch hier wird uns eine sächsische Weinhoheit durch den Abend begleiten.
Am Sonnabend, d.h. am Tag der VDL-Mitgliederversammlung, haben wir uns ausgehend vom Motto der Jahrestagung für die mitreisenden Nichtmitglieder etwas Besonderes ausgedacht, nämlich eine Galerieführung mit Sektempfang durch die renommierte Galeristin Sybille Nütt im berühmten Barockviertel von Dresden Neustadt.

Firmenkontaktbörse
Bei der Firmenkontaktmesse am Donnerstagmittag haben Studierende, junge Absolventen und Interessierte Gelegenheit, Unternehmen aus der Agrarbranche zu treffen, die möglicherweise als künftige Arbeitgeber von Interesse sein könnten. Die Unternehmen werden sich vorstellen und stehen für Diskussionen und Fragen zur Verfügung. Nähere Informationen finden Sie hier.

Programmablauf

Donnerstag, 23. Mai 2013
12.00 Uhr Mittagsimbiss
12.00 Uhr Präsidiumssitzung
13.00 Uhr Firmenkontaktbörse
16.00 Uhr Geschäftsführerkonferenz
16.00 Uhr Bundesspartensitzung Studierende
16.00 Uhr Bundesspartensitzung Öffentlicher Dienst
19.30 Uhr Begrüßungsabend mit „Sächsischem Buffet“ im ibis Hotel Dresden Bastei
Als Gäste erwarten wir Experten der Sächsischen Agrarpolitik.

Freitag, 24. Mai 2013
Fachexkursion zur Thematik „Auswirkungen der GAP-Reform auf den Sächsischen Wein- und Gartenbau“. Am Vormittag bieten wir dazu die zwei Themenschwerpunkte an.

Themenschwerpunkt Route 1: „850 Jahre Weinbau in Sachsen – Weingüter, Weinpolitik, Kulturlandschaft“

  • 08.00 Uhr Abfahrt Bus Die Busfahrt wird unter fachkundiger Führung begleitet von der Sächsischen Weinprinzessin 2012/13
  • Fahrt entlang der Sächsischen Weinstraße von Dresden über Radebeul nach Meißen mit Halt an Highlights der Sächsischen Weinkultur und Kulturlandschaft
  • Kellerführung, Weinprobe und Mittagsimbiss in der Weinerlebniswelt der „Meissener Weinmanufaktur GmbH“ in der Wein- und Porzellanstadt Meißen.
  • Weiterfahrt auf der Sächsischen Weinstraße über das Weingut Schloss Proschwitz bis in das Weindorf Diesbar-Seußlitz, Rundgang in den Weinbergen

Themenschwerpunkt Route 2: „Sächsischer Gartenbau im Wandel der Zeit – Gartenbaukunst, Gartenbauforschung,  Weinkultur“

  • 08.30 Uhr Abfahrt Bus Busfahrt entlang der Sächsischen Weinstraße von Dresden zum Schlosspark Pillnitz. Bekannt für seine Fülle an botanischen und kunsthistorischen Schätzen.
  • Fachkundige Führung durch den Schlosspark mit seinen historischen Gartenanlagen und architektonischen Highlights wie dem „Pillnitzer Kreuz“.
  • Erläuterungen zur aktuellen Forschung im Obst- und Zierpflanzenbau. Besichtigung der Versuchsflächen vom Julius-Kühn-Institut Pillnitz und Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie.
  • Weinprobe mit ausgesuchten Pillnitzer Spezialitäten und Mittagsimbiss inmitten der Pillnitzer Weinberge. Weiterfahrt entlang der Sächsischen Weinstraße
    Route 1 und Route 2

  • 14.30 Uhr Staatsweingut „Schloss Wackerbarth“ Beide Gruppen treffen sich im Staatsweingut Schloss Wackerbarth zur Führung, zur Weinprobe und zum Kaffee.
  • Gegen 16.45 Uhr fahren die Busse zurück nach Dresden zum Tagungshotel.
  • Ankunft gegen 17.30 Uhr
  • 19.00 Uhr Busfahrt nach Radebeul, Ortsteil Altkötzschenbroda Abendbuffet einschließlich einer fachkundigen Weinverkostung durch die Sächsische Weinprinzessin 2011/12 Katharina Fritze im Ferienhof „Dittrichs Erben“
  • Kleine abendliche Stadtführung durch Altkötzschenbroda

Samstag, 25. Mai 2013

  • 09:00 Uhr Bundesmitgliederversammlung im Hotel PULLMANN DRESDEN NEWA
  • 09:30 Uhr Begleitprogramm „Galerierundgang im Dresdener Barockviertel“
  • 13:00 Uhr Mittagessen

Unser Tagungsort ist das ibis Hotel Dresden Bastei:
Prager Straße 5, 01069 Dresden
Tel.: 0351/48562000
Fax: 0351/48562999
E-Mail: reservierung@ibis-dresden.de.
Eine Wegbeschreibung kann unter http://www.ibis.com/de/hotel-1578-ibis-dresden-bastei/index.shtml abgerufen werden. Die Bundesmitgliederversammlung am 25. Mai 2013 findet im gegenüberliegenden Hotel PULLMAN DRESDEN NEWA, Prager Straße 2c, 01069 Dresden, statt.

Übernachtungskontingente haben wir für Sie wie folgt vereinbart:

  •  ibis Hotel Dresden Bastei (www.ibis-dresden.de, weitere Kontaktdaten siehe oben)
    • Preise: Doppelzimmer: 95,00 € ÜF/Nacht (inkl. MwSt.) Einzelzimmer: 75,00 € ÜF/Nacht (inkl. MwSt.)
      Stichwort: „VDL 2013“
    • Eine Buchungsvorlage finden Sie unter www.vdl.de/VDL-Aktuell/meldungen/2012/07/BMV_2013.php.
  • Für Studierende: Hostel A&O Dresden Hauptbahnhof Strehlener Str. 10, 01069 Dresden
    Telefon: 030/80947-5110
    Fax: 030/80947-5190
    E-Mail: info@aohostels.com
    Internet: www.aohostels.com

    • Preise: Bett im Doppelzimmer: 36,00 € ÜF/Nacht Bett im Vierbettzimmer: 26,00 € ÜF/Nacht Registriernummer: DD-67104

Da die vorstehenden Preise im Rahmen eines Kontingents vereinbart wurden und somit die Anzahl der zu die-sen Preisen verfügbaren Zimmer begrenzt ist, bitten wir um frühzeitige Zimmerreservierung, spätestens bis 03. Mai 2013 im ibis Hotel Dresden Bastei und bis spätestens zum 09. April 2013 im Hostel A&O Dres-den Hauptbahnhof unter Angabe des jeweiligen Stichwortes. Stornierungsfristen bei den Übernachtungen erfragen Sie bitte direkt beim jeweiligen Hotel.

Teilnehmenden Studenten/innen gewährt der VDL Bundesverband e.V. einen Zuschuss von 30 € (für studentische Mitglieder vom gastgebenden VDL Landesverband Ost e.V.) bzw. 50 € (für studentische Mitglieder von allen anderen Landesverbänden).
Voraussetzung für die Gewährung des Zuschusses ist die verbindliche Teilnahme an der Sitzung der Bundessparte Studierende und an der Bundesmitgliederversammlung. Die Zuschüsse werden erst nach der Bundesmitgliederversammlung von der Bundesgeschäftsstelle ausgezahlt. Bitte teilen Sie hierfür Ihre Kontoverbindung per E-Mail an info@vdl.de mit.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.