Key-Visual Key-Visual Key-Visual Key-Visual
05. Februar 2018

Studienfahrt zur IGW

Zum zweiten Mal haben sich Studierende zur Internationalen Grünen Woche in Berlin aufgemacht. Die Fahrt war mit 40 Teilnehmenden aus ganz Deutschland ausgebucht.

Trotz stürmischer Anreise durch Friderieke, erreichte ein Teil der Teilnehmer den offiziellen Empfang im HdLE. Von dort ging es zum legendären BayWa-Abend, wo sich die Studierenden bei ausgelassener Stimmung und guter Musik kennenlernen konnten. Nach einer kurzen Nacht folgte das fachliche Programm mit einer Führung über den ErlebnisBauernhof des Forum Moderne Landwirtschaft e.V.

In zwei Rundgängen wurden alle Themenfelder der Halle von Bodenschutz über die neuesten Innovationen in der Landtechnik, der Pflanzenzüchtung bis hin zum Tiertransport und der Verarbeitung und Qualitätssicherung von Lebensmitteln gezeigt. Besucht wurden die Aussteller Fendt, die Europäische Kommission, das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung, der Deutsche Raiffeisenverband e.V., der Deutsche Verband Tiernahrung, die DLG und die WNON Weidetierhalter. Besonders bei letzterem entspann sich eine angeregte Diskussion über die Vermittlung von Wissen an Verbraucher zur aktuellen Wolfsproblematik.

Anschließend war noch genug Zeit die ErlebnisTour des Forum Moderne Landwirtschaft e.V. mit Augmented Reality zu testen. Drei Container sind den Lebenswelten eines Ackerbauers, einer Milchviehhalterin und eines Gemüsebauers nachempfunden. Über iPads erhalten Besucher zusätzliche Informationen zu Gegenständen in den Containern. Abends ging es dann zur Landjugendfete in die Columbiahalle. Sonntag setzte ein Teil den Besuch der IGW individuell fort. Die andere Hälfte nahm am Social Media Workshop teil.

Montag früh wurden beim Gespräch mit den Bundestagsabgeordneten Hans-Georg von der Marwitz (CDU) Stephan Protschka (AfD), Dr. Gero Clemens Hocker (FDP), Dr. Kirsten Tackmann (Die Linke) und Harald Ebner (Bündnis 90/ Die Grünen), jede Menge Fragen u.a. zu der Zukunft der Agrarforschung, der Bodenmarktpolitik und der Wolfsproblematik beantwortet. Zum Abschluss der Fahrt wurde sich am Montag in Schale geworfen für den Landjugendball im Palais am Funkturm. Hier saßen noch einmal alle zusammen und es ergaben sich viele tolle Gespräche zwischen denen natürlich wieder getanzt wurde.

Nach diesen tollen Tagen ist das Stimmungsbild einheitlich: die Studentenfahrt zur IGW muss ins jährliche Programm des VDL-Bundesverbandes aufgenommen werden.