Key-Visual Key-Visual Key-Visual Key-Visual
27. Juni 2016

Neue Kooperation zwischen dem VDL Bundesverband e.V. und dem Projekt Deutsch-Ukrainischer Agrarpolitischer Dialog (APD)

Am Nachmittag des 20.06.2016 empfing der VDL Bundesverband e.V. eine ukrainische Delegation mit 11 Mitgliedern in der Bundesgeschäftsstelle Berlin im Haus der Land- und Ernährungswirtschaft. Das Treffen war das erste dieser Art zwischen dem Agrarpolitischen Dialog Deutschland-Ukraine (APD) aus Kiew und dem VDL Bundesverband e.V.


Seit 2006 zielt der „Deutsch-Ukrainische Agrarpolitische Dialog“ auf die Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Entwicklung des ukrainischen Agrarsektors und wirtschaftlicher Kooperationen. Das Vorhaben soll die Ukraine bei der Entwicklung einer nachhaltigen Landwirtschaft und einer effektiven Verarbeitungsindustrie unterstützen.
(http://apd-ukraine.de/images/IAK_Poster_A1_2904_deut.pdf, 27.06.2016)

Der „Deutsch-ukrainische Agrarpolitische Dialog“ wird von der Arbeitsgemeinschaft IAK Agrar Consulting GmbH und dem Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO) durchgeführt und dabei vom Centrum für Internationale Migration und Entwicklung (CIM) unterstützt. Weitere Kooperationspartner auf deutscher Seite sind die Deutsche Botschaft in Kiew und die Arbeitsgruppe Agrarwirtschaft des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft. Operativer Träger vor Ort ist seit Beginn des Projektes das Institut für Wirtschaftsforschung und Politikberatung (IER). Die Komponente zur Bodenberatung wird durch die Bodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH (BVVG) implementiert.
(http://apd-ukraine.de/images/FB_IAK_Ukraine_1504_deut.pdf, 27.06.2016)

Mit der Präsentation „Rolle des VDL Bundesverbandes in der Agrar- und Ernährungspolitik“, wurde den teilnehmenden Vertretern des Ministeriums für Agrarpolitik und Ernährung, der Nationalen  Agraruniversität und des Ministerkabinetts die Bedeutung des VDL Bundesverbandes e.V. für Stu-dierende und Agrarabsolventen vermittelt. Besonders beeindruckt zeigten sich die Teilnehmer von dem umfangreichen und vielfältigen Angebot des VDL wie zum Beispiel der Homepage www.agrarstudieren.de, dem Mentorenprogramm und dem im Rahmen von VDL-Berlin- und Brüssel-Seminar angebotenen agrarpolitischen Weiterbildungsmöglichkeiten.

Während Ihrer fünftägigen Exkursion besuchten die Teilnehmer in Berlin noch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), das Bundesinstitut für Risikobewertung (BFR) und die Bundeszentrale für politische Bildung. Weiterhin reisten Sie die Landeshauptstadt Hannover und besichtigten das von Thünen-Institut in Braunschweig und landwirtschaftliche Betriebe in der Magdeburger Börde.

Alle Teilnehmer waren entschlossen, dass dies der erste Auftakt für eine langfristige Kooperation zwischen den dem VDL e.V. und dem bilateralen Kooperationsprojekt sein wird.


Weitere Informationen finden Sie unter: http://apd-ukraine.de/de/uber-das-projekt