Key-Visual Key-Visual Key-Visual Key-Visual
08. Februar 2018 | LV Ost

Rundgang auf der Fruit Logistica

Auch in diesem Jahr nahmen wieder zahlreiche Studierende aus Erfurt, Dresden und Berlin die Möglichkeit wahr, an einem geführten Rundgang über die weltgrößte Gemüse- und Fruchthandelsmesse, der Fruit Logistica, teilzunehmen.

Den Auftakt machten die USA in ihrem Pavillon, der eher einer ganzen Messehalle glich. Unter fachkundiger Leitung von Botschafts-Agrarreferent und VDL-Mitglied Leif Rehder lernten wir die Vielfalt der nordamerikanischen Landwirtschaft kennen. Kelly Stange, Botschaftsrätin für Landwirtschaft, berichtete einleitend über die US-amerikanischen Agrarkennzahlen und Hintergründe. Im Anschluss ging es zu verschiedenen Erzeugerorganisationen, u.a. Apfelproduzenten aus Washington oder auch Süßkartoffelproduzenten aus den Südstaaten.
Am Stand von Rijk Zwaan stellt Roberto Thomas die Forschung des in Berlin ansässigen Retail Centers vor. In den letzten Jahren habe man viel Erfahrung über die Gemüseabteilungen im Lebensmittelhandel und die Schlüsselfaktoren für eine erfolgreiche Produkteinführung sowie über Konsumentenakzeptanz gesammelt. Dieses Know-how nutzt das Retail Center für Produktverbesserungen. Rijk Zwaan setzt dabei unter anderem auf spezialisierte Marktforschung, Testeinkäufe oder Eyetracking-Brillen, die die Bewegung der Kunden beim Einkauf analysieren. Norbert Lemken von Bayer CropScience stellte mit einer Kollegin u.a. das Bayer Food Chain Partnership vor. Diese hat sich in den zurückliegenden 13 Jahren zu einem wichtigen Bindeglied zwischen Erzeugern, Händlern und Verarbeitungsbetrieben weltweit entwickelt. Ziel ist es, die Anwendung nachhaltiger landwirtschaftlicher Methoden in 44 Ländern voranzutreiben.
(Jochen Flenker)