Key-Visual Key-Visual Key-Visual Key-Visual
24. April 2017 | LV Ost

Besuch des Bundesinstituts für Risikobewertung

Das Bundesamt für Risikoforschung hat am 24. April für den VDL und den VDAJ (Verband der Agrarjournalisten) seine Türen geöffnet.

Das wohl größte Verbraucher-Labor der Republik wurde vor 15 Jahren von der grünen Landwirtschaftsministerin Renate Künast ins Leben gerufen. In einem wunderschönen alten Gutshaus in Berlin-Mariendorf stehen Milchkühe Schafe, Hühner und bedarfsweise Schweine. Ebenfalls auf dem Betrieb wurde das laut Aussagen größte weltweite Untersuchungslabor für Rückstände „gewünschter“ und „unerwünschter“ Stoffe aufgebaut.
Das Bundesamt wurde den Besuchern durch den stellvertretenden BfR-Präsidenten Prof. Dr. Gilbert Schönfelder und seine Mitarbeiter vorgestellt. Es entspann sich eine intensive Diskussion zu dem Spagat zwischen der Arbeit und ihrer Wahrnehmung durch Außenstehende. Schönfelder hob die solide Forschung hervor und sprach sich für eine sachliche Diskussion aus. Rege diskutiert wurde, ob Untersuchungen immer auch aus einer bestimmten Werte-Perspektive heraus durchgeführt und dadurch Ergebnisse beeinflusst würden und wie weit man von einem wertegebundenen Kontext der Wissenschaft sprechen kann. (Malea Birke)