Key-Visual Key-Visual Key-Visual Key-Visual
10. Januar 2017 | LV Ost

Zu Gast beim Deutschen Jagdverband

Zu unserer Mitgliederversammlung am 10. Januar waren wir Gast beim Deutschen Jagdverband (DJV) in Berlin.


In der neuen Geschäftsstelle: Geschäftsführer Andreas Leppmann (am Kopfende) stellt die Arbeit des Deutschen Jagdverbandes (DJV) vor und diskutiert mit den VDL’lern vor der Mitgliederversammlung über das Jagdwesen und die Arbeit des DJV. (Foto: VDL LV-Ost)

Geschäftsführer Andreas Leppmann stellte uns den Jagdverband vor und erläuterte uns sehr offen und anschaulich die derzeitigen Aufgaben und Problemfelder der Jägerschaft in Deutschland. Der Deutsche Jagdverband (DJV) ist der Dachverband von 15 Landesjagdverbänden (ohne Bayern) mit insgesamt 245.000 Jägern. Als seine Aufgabe sieht er den Erhalt, die zukunftsgewandte Weiterentwicklung und den Schutz von Wild, Jagd und Natur an. Immer wieder sieht sich der DJV in Diskussionen zu Naturschutz zwischen den Stühlen von traditionellen Landnutzerverbänden und Umweltschutzverbänden oder findet sich von Tierschützern gar an den Pranger gestellt. Mit Imagefilmen, Informationskampagnen und einer verstärkten Öffentlichkeitsarbeit über die sozialen Medien versucht der Jagdverband dem entgegenzuwirken. Wie Leppmann berichtete, steigt die Zahl der Jagdscheininhaber in Deutschland an und auch der Frauenanteil nehme glücklicherweise zu. Allerdings falle es schwer, die jungen Menschen an den Verband zu binden. Mit neuen Wegen wie einem „Jungjägerrucksack“ und Willkommenspaketen von den Landesverbändern hofft der DJV bekannter und attraktiver für Neumitglieder zu werden. (Steinborn)