Key-Visual Key-Visual Key-Visual Key-Visual
13. April 2016 | LV Baden-Württemberg

Mitgliederversammlung 2016

Auch dieses Jahr gab es auf der Mitgliederversammlung morgens wieder einen interessanten Fachvortrag mit spannenden Diskussionen und am Nachmittag wurden die Verbandsarbeit.

Protokoll Mitgliederversammlung VDL BW - 13. April 2016

Der VDL-BW hielt seine 67. Jahreshauptversammlung erneut in Hohenheim im Steinbeis-Haus für Management und Technologie ab. Der VDL-Vorsitzende Hermann Wiest konnte wieder eine große Anzahl an Teilnehmer in Hohenheim begrüßen. Zu Beginn gedachte die Mitgliederversammlung ihrer im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder. Es folgten Grußworte von MRin Frau Sievert vom MLR und Herrn Ebel-Waldmann Präsident des VDL-Bundesverbands.

Anschließend ging der Vorsitzende Herr Wiest auf das vergangene VDL Jahr 2015 ein und ließ nochmals die verschiedenen stattgefundenen Termine Revue passieren. Diese reichten von der Durchführung eines Familienwochenendes im Nationalpark Schwarzwald, eines Besuchs des Rosengartens in Karlsruhe, dem VDL-Vor Ort Termin Ritter Sport Museum und mit einem letzten Highlight im Jahr im September mit dem Besuch der Molkerei „Monte Ziego“ und der Hochburg bei Emmendingen. Danach gab Herr Wiest einen Überblick über geplante Aktivitäten in 2016:

·Nach der Bundesmitgliederversammlung in Worms Anfang Juni ist

·Ende Juni ein Abstecher in den Raum Sigmaringen mit dem Highlight "Heuneburg",

·Anfang Juli ein Besuch der Landesgartenschau Öhringen mit Führung durch Amtsleiter Dr. Wolfgang Eißen,

·im September ein Besuch auf einer Straußenfarm in Böhmenkirch und

·als letztes Highlight ein 2. Familienwochenende im Oktober auf der Schwäbischen Alb bei Schopfloch geplant.

Ganz aktuell für März 2017 konnteHerr Wiest noch eine Führung durch das Staatsministerium, der Villa Reitzenstein präsentieren.

Herr Wiest berichtet über den Wechsel des Studentensprechers und dass sich die sehr aktive Gruppe jetzt wieder neu aufstellen wird.Im letzten Jahr hat u.a. ein Studentenstammtisch und Bewerbertrainung stattgefunden. Herr Wiest beendet seinen Vortrag mit einem Ausblick auf 2017. Im kommenden Jahr stehen im VDL BW Wahlen an und auch die Bundesmitgliederversammlung wird in 2017 in Baden-Württemberg stattfinden.

Bericht der Geschäftsführerin – Frau Onipede

Frau Onipede berichtete zunächst über die Mitgliederentwicklung im Landesverband. Zum 01.04.2016 gehören dem Verband 406 Mitglieder an. Da die Zahl der Verstorbenen und Austritte bzw. Wechsel zu anderen LV weiterhin höher ist als die der Neuzugänge ist die Gesamtzahl der Mitglieder seit mehreren Jahren unverändert rückläufig. Noch im Jahr 2006 hatte der VDL-BW 500 Mitglieder, gut 100 mehr als 2016. Die meisten Kündigungen sind altersbedingt. Die meisten Neueintritte finden bei Studentischen Mitgliedern statt. Neu seit 2015 ist, dass über 50% die Rundbriefe jetzt via Email erhalten. Der Aufbau des Email Verteilers wird weiter vorangetrieben und der Rundbrief soll attraktiver gestaltet werden. Für 2016 ist auch die Erstellung eines Benutzerverzeichnisses geplant- die Zustimmung zur Veröffentlichung der Daten wird zuvor im Rundbrief abgefragt. Am Ende stellt die Geschäftsführerin die neuen Aktivitäten vor, die schon auf der Homepage zur Anmeldung eingestellt sind.

Bericht Sparte Öffentlicher Dienst- Herr Wiest

Der verantwortliche Spartenleiter öD, Herr Möndel war leider anderweitig verpflichtet. In Vertretung gab der Vorsitzende Herr Wiest einen Kurzbericht .Derzeit laufen die Lohnverhandlungen im öD. So sollen Lohnanpassungen erfolgen, die Einstiegsgehälter für junge Beamten gekürzt bleiben. Herr Wiest dankte dem MLR für eine konsequente Fortführung des Referendariats. Er stellte fest, dass immer mehr Frauen ins Referendariat kommen und die Personalplanung darauf reagieren solle.

Bericht des Kassiers, Geschäftsjahr 2015 – Herr Krüger

Kassier Krüger berichtet, dass sich der Vermögensstand gegenüber dem Jahr 2015 um € 2569,75 € auf jetzt 56.920,51€ verringert hat. Die Einnahmen waren mit 42580,43 € um 3108,42 € niedriger als im Vorjahr. Die Beitragszahlungen werden aufgrund Rückgang der Mitgliederzahl geringer, die Zahlungsmoral ist wie in den Vorjahren weitgehend stabil. Die Ausgaben mit 45150,18 € gegenüber dem Vorjahr waren mit €872,97 etwas niedriger als im Vorjahr. Die Leistungen an den Bundesverband sind mit 32892,7 € (HH Vorschlag: 33000 €) unverändert hoch. Der Zinsertrag bewegt sich erneut unter dem Vorjahresniveau. Die Studentengruppe wurde wie in den Vorjahren mit 1000 € unterstützt. Die Gesamtkosten liegen im Rahmen. Die einmalige Ausgabe für das Jubiläumsjahr ist im Haushaltsjahr 2015 angefallen. Für 2016 werden die Einnahmen auf 41000€ geschätzt. Die Auflösung eines ehemaligen Sparbuchs mit rund €5000 einer Studentengruppe ist bei dem HH Vorschlag noch nicht berücksichtig. Durch die Programmumstellung auf das VDL-Bundesprogramm „AMAS“ stellte die Buchführung für das Geschäftsjahr 2015 einen deutlichen Mehraufwand dar.

Bericht der Kassenprüfer – Herr Daiber

Der Ersatzkassenprüfer August Daiber verliest den Kassenprüfungsbericht. Herr Dr. Wildmann und Herr Ulrich haben die Kasse geprüft, sind aber wegen anderer Verpflichtungen entschuldigt.

Entlastung der Vorstandschaft

Herr Dr. Miersch beantragte die Entlastung für den Kassier und die gesamte Vorstandschaft, die einstimmig erteilt wird. Er dankte besonders Herrn Wiest, Herrn Krüger und Frau Onipede für die gute und engagierte Arbeit im zurückliegenden Jahr.

Anschließend schließt der Vorsitzende die Mitgliederversammlung und lädt wieder zur nächsten MV 2017 nach Hohenheim ein. Er dankt allen Mitwirkenden, Referenten, Funktionsträgern, allen anwesenden Mitgliedern. Er empfiehlt, die Angebote des VDL rege wahrzunehmen und für den VDL zu werben.

Van Eeck, Pressereferent VDL Baden-Württemberg, Iris Onipede GF