Key-Visual Key-Visual Key-Visual Key-Visual

Der VDL - aktiv für den Berufsstand

Wen vertritt der VDL? Welche Aufgaben hat er und wie wird im VDL inhaltlich gearbeitet? Antworten auf diese Fragen finden Sie hier.

Der VDL ist der Berufsverband derjenigen, die ein Hochschulstudium der Studiengänge:

  • Agrarwissenschaften
  • Ernährungs- und Haushaltswissenschaften/Ökotrophologie
  • Landespflege
  • des Umweltschutzes
  • oder verwandter Disziplinen

abgeschlossen haben, sich noch im Studium befinden oder auf Grund einer vergleichbaren Tätigkeit an der Arbeit des Verbandes interessiert sind.

Der VDL hat die Aufgabe, Wissenschaft, Forschung und Lehre in den genannten Disziplinen zu fördern und in der Öffentlichkeit zu vertreten. Er betreibt „Berufsständische Aufklärungsarbeit", um das klassische Berufsfeld in der Agrar- und Ernährungswirtschaft zu sichern und neue Tätigkeitsbereiche für die akademischen „grünen" Berufe zu erschließen.

Die berufsständische Arbeit im VDL vollzieht sich auf Bundes- und Landesebene in Fachgruppen, in denen Fachleute relevante Fragestellungen aus den Bereichen Agrar, Ernährung und Umwelt bearbeiten. Schwerpunkte liegen dabei auf der fachlichen Arbeit im Agrar-, Ernährung- und Umweltbereich sowie auf den Themen Hochschule, Ausbildung und Berufsfeld.

Im VDL-Bundesverband sind 9 VDL-Landesverbände und der Bundesverband der Hochschulabsolventen / Ingenieure Gartenbau und Landschaftsarchitektur, BHGL, zusammengeschlossen.

Über die Mitgliedschaft im Deutschen Beamtenbund, im Deutschen Führungskräfteverband ULA und im europäischen Verband der Agraringenieure CEDIA wahrt der VDL die gesellschaftspolitischen und berufsständischen Interessen seiner Mitglieder.

Organigramm

Im Organisationsplan des Bundesverbandes, Berufsverband Agrar, Ernährung, Umwelt e.V. finden Sie eine Übersicht über die Organisationsstruktur im Präsidium,  dem Vorstand und der Mitgliederversammlung.